Produktion

Media fördert Emily-Atef-Drama

Media unterstützte in seiner aktuellen Förderrunde u.a. Emily Atefs von Karsten Stöter produziertes Projekt "Irgendwann werden wir uns alles erzählen".

12.05.2020 19:11 • von Heike Angermaier

Media unterstützte in seiner aktuellen Förderrunde u.a. Emily Atefs von Karsten Stöter produziertes Projekt Irgendwann werden wir uns alles erzählen". Atef schreibt mit der Autorin des gleichnamigen Romans Daniela Krien das Drehbuch und wird die tragische Liebesgeschichte um eine junge Frau aus dem thüringischen Land kurz nach der Wende auch inszenieren. Rohfilm Factory erhält 50.000 Euro Förderung.

Vier weitere Projekte deutscher Produktionsfirmen profitieren. Frieder Schlaich von Filmgalerie 451 und Regisseur Robert Schwentke werden für ihr Projekt über Seneca, das mit John Malkovich in der Titelrolle geplant ist, gefördert. Unterstützung erhalten außerdem die dokumentarischen Projekte von Kundschafter Film, Das Hamlet-Syndrom" von den Machern von Der Prinz und der Dybbuk" Elwira Niewiera und Piotr Rosolowski, sowie die Produzentin und Regisseurin Antje Starost für "7 oder ist die Welt noch zu retten". Corinna Mehnerund ihre Blue Eyes Fiction entwickelt mit Hilfe von Media den jungen Stoff KI" um eine lebendig gewordene Gamesfigur mit ihrem bewährten Drehbuchautor Gerrit Hermans.

Media unterstützte europäische Produzent*innen mit über 2,7 Mio. Euro bei der Entwicklung von 64 Projekten.