Kino

Hundertprozentige Staatshaftung für Unternehmenskredite bis 800.000 Euro

Einen Fahrplan zur Lockerung von Einschränkungen in der Coronavirus-Krise hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel zur heutigen Pressekonferenz zwar nicht mitgebracht. Aber doch ein wichtiges Signal für mittelständische Unternehmen mit mehr als zehn Mitarbeitern.

06.04.2020 16:51 • von Marc Mensch
Bundeskanzlerin Angela Merkel (Bild: CDU/Laurence Chaperon)

Angesichts der heutigen Ankündigungen aus Österreich zu einem neuen Maßnahmenfahrplan im Angesicht der Corona-Pandemie (wir berichteten) hatten einzelne Medien bereits ähnliche Schritte der Bundesregierung erwartet. Doch diese blieben zumindest bei der heutigen Pressekonferenz der Bundeskanzlerin aus - dafür konnte sie aber mit einer anderen wichtigen Neuigkeit aufwarten: Denn im Sinne der Corona-Hilfe wird die Bundesregierung über die KfW Unternehmenskredite von bis zu 800.000 Euro zu 100 Prozent absichern, nachdem sich gezeigt hatte, dass selbst eine Absicherung mit nur kleiner Risikolücke für die Hausbanken von zehn Prozent der Kreditsumme nicht den gewünschten Effekt erzielt hatte. Im Gegenzug würden aber auch die Zinssätze für die voll abgesicherten Kredite leicht steigen, so Merkel.

Antragsberechtigt sollen Unternehmen mit mehr als zehn Mitarbeitern sein. Die Kredithöhe liege bei drei Monatsumsätzen des Jahres 2019 - maximal jedoch pro Unternehmen mit elf bis 49 Mitarbeitern bei 500.000 Euro, bei Unternehmen ab 50 Mitarbeitern bei 800.000 Euro. Die Unternehmen dürfen zum 31.12.2019 nicht in "wirtschaftlichen Schwierigkeiten" gewesen sein und müssen auch im Schnitt der letzten drei Jahre Gewinne erzielt haben.