TV

Blaue Panther vorerst ohne Gala

Der Bayerische Fernsehpreis soll in diesem Jahr trotz Corona-Krise verliehen werden, die für Ende Mai geplante Gala wurde aber gecancelt.

03.04.2020 14:33 • von Frank Heine
Digitalministerin Judith Gerlach (Bild: Jörg Koch / StMD)

Die für den 29. Mai geplante Verleihung des Bayerischen Fernsehpreises fällt der aktuellen Lage zum Opfer. "Wir müssen alles dafür tun, dass wir die Verbreitung von Corona verlangsamen, wenn nicht sogar stoppen. Daher kann der Festakt nicht wie geplant im Mai stattfinden", teilte Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach am heutigen 3. April mit. Trotzdem sollen auch in diesem Jahr die Blauen Panther vergeben werden. Die Jury setze selbstverständlich ihre Arbeit fort, so Gerlach weiter, die Preisverleihung sei "nicht aufgehoben, sondern nur verschoben." Sobald es die Umstände zulassen, würden die Preise übergeben.

Der dotierte Preis zählt zu den bedeutendsten Auszeichnungen im deutschen TV-Geschäft. Der Termin und die Preisträgerinnen und Preisträger sollen rechtzeitig bekannt gegeben werden. Einer Übertragung im Fernsehen ist zum jetzigen Zeitpunkt offenbar nicht geplant. Die ursprüngliche Preisgala hätte der Bayerische Rundfunk produziert und ausgestrahlt.