TV

ProSieben pausiert "The Masked Singer"

Nach zwei mit dem Coronavirus infizierten Mitarbeitern pausiert der Sender ProSieben seine Hit-Show "The Masked Singer". Senderchef Daniel Rosemann hofft, trotzdem bald weitermachen zu können.

29.03.2020 16:53 • von Michael Müller
Moderator Matthias Opdenhövel (M.) mit zwei Protagonisten aus "The Masked Singer" (Bild: ProSieben)

"Wir hatten keine andere Wahl, als 'The Masked Singer' pausieren zu lassen. Sicherheit und Wohl der Crew und der Künstler unter den Masken haben oberste Priorität." Das sagte der ProSieben-Chef Daniel Rosemann am Sonntag. Bei zwei Teammitgliedern wurden Corona-Erkrankungen diagnostiziert. Die immens populäre Sing-Show, die als einer von wenigen Studio-Live-Events noch auf Sendung ist, soll jetzt mindestens bis zum 14. April pausieren.

Rosemann führte weiter zu der Entscheidung aus: "Für unsere Zuschauer tut es mir leid: Aus dem überragenden Social-Media-Feedback konnten wir Dienstag für Dienstag ablesen, wie viel Freude gerade 'The Masked Singer' den Menschen in dieser Zeit der sozialen Isolation macht. Wir hoffen alle, dass wir am 14. April 2020 wieder 'The Masked Singer'-Spaß in Deutschlands Wohnzimmer bringen können." Am 14. April sollte ursprünglich das große Finale der Show stattfinden. Jetzt will der Sender dann die vierte Episode der zweiten Staffel zeigen.

Von ProSieben heißt es, nach der Diagnose wurden "umgehend alle Maßnahmen eingeleitet, die den gesetzlichen Vorschriften und den Empfehlungen der Gesundheitsbehörden im Umgang mit dem Virus folgen". In der bislang letzten Live-Show von "The Masked Singer" war bereits der als Kakerlake verkleidete Kandidat Angelo Kelly vorzeitig ausgestiegen, weil er aufgrund des Coronavirus und der Rücksichtnahme auf andere Menschen nicht weiter aus seiner Heimat Irland wöchentlich nach Deutschland eingeflogen werden wollte.