Produktion

UrheberAllianz fordert Nutzung des Instruments der Kurzarbeit

Die in der UrheberAllianz zusammengeschlossenen Berufsverbände BFS, BVK und VSK haben Produktionsunternehmen dazu aufgerufen, zügig über Möglichkeiten der Kurzarbeit zu informieren, um Kündigungen zu vermeiden.

25.03.2020 18:35 • von Marc Mensch
BFS-Geschäftsführerin Silke Spahr (Bild: BFS)

Den gestern vom BFFS, verdi und der Produzentenallianz verkündeten Abschluss eines Kurzarbeits-Tarifvertrages wertet auch die von BFS, BVK und VSK gebildete "UrheberAllianz" als "wichtiges Signal". In diesem Zusammenhang ruft sie Produktionsunternehmen und -verbände dringend auf, über die Möglichkeiten der Kurzarbeit zu informieren und dieses "wichtige Angebot" auch zu nutzen - denn die Film- und TV-Schaffenden seien darauf angewiesen, dass die Produktionsunternehmen die Voraussetzung für deren finanzielle Absicherung schafften.

In diesem Kontext danken die Verbände der UrheberAllianz ausdrücklich jenen Unternehmen, die schon in der vergangenen Woche positive Signale an ihre Beschäftigten gegeben hätten.