Kino

Wiederaufführungen sollen Chinas Kinos auf die Sprünge helfen

Die Zeichen mehren sich, dass der chinesische Kinomarkt bald wieder erste kleine Lebenszeichen aussenden könnte: Die staatliche China Film Group kündigte an, fünf große Boxoffice-Hits zur Wiederaufführung zu bringen, deren Einnahmen voll an die Kinos fließen sollen. Und auch Warner versprach etwas Besonderes.

19.03.2020 11:48 • von Marc Mensch
Einnahmen aus Re-Releases wie jenem von "The Wandering Earth" sollen voll den Kinos zufließen (Bild: China Film Group)

Noch ist völlig offen, ob die ersten zaghaften Schritte nicht durch ein Wiederaufflammen der Coronavirus-Krise in China umgehend zunichte gemacht werden könnten: Aber nachdem die erste Handvoll Kinos damit begonnen hat, wieder Vorstellungen anzubieten (wir berichteten), mehren sich die Anzeichen dafür, dass schon bis Ende des Monats Wiedereröffnungen in nennenswerter Anzahl erfolgen könnten. Wie der US-Branchendienst "Deadline" berichtet, sind sowohl die Büros des China Film Bureau (der staatlichen Filmbehörde) wie auch der China Film Group wieder geöffnet - und Experten hoffen derzeit darauf, dass der Kinomarkt bis Anfang Mai seine Arbeit wieder flächendeckend aufnehmen könnte. Wenn sich die Situation nicht wieder verschärft - aktuell jedenfalls sind in China (zumindest nach offiziellen Angaben) kaum noch Neuinfektionen zu verzeichnen.

"Deadline" bezieht sich in seinem Bericht auch auf IMAX-CEO Richard Gelfond, dessen Unternehmen über die letzten Jahre vor allem in China expandiert hatte. Ihm zufolge arbeiten das China Film Bureau und die China Film Group an konkreten Plänen zu einer landesweiten Wiedereröffnung von Kinos - wozu nicht zuletzt gehöre, das vorhandene Programm zu analysieren und zu terminieren.

In diesem Zusammenhang berichte das chinesische Portal Mtime, dass die China Filma Group über ihren Distributionsarm als ersten Schritt plane, fünf große Blockbuster wie "The Wandering Earth" oder "Wolf Warrior 2" zur Wiederaufführung zur bringen. Dabei sei mit den Rechteinhabern ein Abkommen dahingehend getroffen worden, dass die Einnahmen der Vorstellungen zu 100 Prozent bei den Kinos verbleiben sollten, um sie in der Anfangsphase der Wiedereröffnungen zu unterstützen.

Unterdessen kündigte Warner über die Plattform Weibo einen Re-Release von "Harry Potter und der Stein der Weisen" in China an - in einer 3D-Fassung und in 4K. Würde man vielleicht auch hierzulande gerne sehen... Gerüchtehalber soll Warner weitere Filme für einen Re-Release in China vorbereiten, darunter "Harry Potter"-Sequels und die "Der Herr der Ringe"-Reihe.