Kino

Förderer beschließen Paket an Hilfsmaßnahmen

In einer dreistündigen Telefonkonferenz haben Vertreter der Länderförderungen gestern Pläne für einheitliche Hilfsmaßnahmen für die Film- und Medienbranche beschlossen.

19.03.2020 08:59 • von Jochen Müller
Mit einheitlichen Hilfsmaßnahmen wollen die Länder die Film- und Medienbranche in der Coronakrise unterstützen (Bild: imago images / ZUMA Press)

In Zeiten der Coronakrise haben die deutschen Länderförderer Geschlossenheit demonstriert. Wie sie in einer gleichlautenden Pressemitteilung betonen, sei ihnen klar, dass die Coronakrise die Film- und Medienbranche vor existentielle Herausforderungen stelle. Es liege "im höchsten Interesse aller Förderer", die gesamte Branche mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln zu unterstützen.

Daher habe man in einer dreistündigen Telefonkonferenz Pläne für nicht näher benannte einheitliche Hilfsmaßnahmen entwickelt, die nach Abstimmung mit den entsprechenden Aufsichtsgremien "zeitnah und so unbürokratisch wie möglich" auf den Weg gebracht werden sollen.