Kino

Kinocharts Deutschland: Rien ne va plus

An einem dramatischen Wochenende in den deutschen Kinos machten sich die Konsequenzen der Coronapandemie für die Branche eindringlich spürbar. Die Zahlen für die Top 20 sind verheerend, die schlechtesten, die jemals im Monat März geschrieben wurden.

16.03.2020 07:05 • von Thomas Schultze
"Die Känguru-Chroniken" war wieder die klare Nummer eins, aber über die Zahlen kann man sich nicht freuen (Bild: X Verleih)

DER SPITZENREITER

Der erste Platz der deutschen Kinocharts war wieder eine klare Sache für Die Känguru-Chroniken" - aber an was für einem Wochenende! Unter dem alles andere überschattenden Einfluss der Coronakrise, geschlossenen Kinos im ganzen Land und der dringenden Anweisung, den Aufenthalt in größeren Gruppen zu vermeiden, brach der Kinobesuch auch in Deutschland drastisch ein - die Filme der Top 20 kamen nur noch auf 365.000 Besucher, ein Minus von 75 Prozent im Vergleich zum Vorwochenende. "Die Känguru-Chroniken" holte als einziger Film mit mehr als 50.000 verkauften Tickets an seinem zweiten Wochenende knapp 90.000 Zuschauer und 770.000 Euro Umsatz und steht damit gesamt bei mehr als 500.000 verkauften Tickets. Wie sich die so vielversprechend gestartete Komödie von Dani Levy in den kommenden Wochen entwickeln wird, muss sich zeigen. Große Hoffnung darf man sich indes nicht machen.

DIE WEITEREN TITEL DER TOP 5

Platz zwei ging an "Der Unsichtbare" mit 40.000 Besuchern und 350.000 Euro Umsatz am zweiten Wochenende. Dahinter holte sich Nightlife" den dritten Platz mit noch einmal knapp 33.000 Zuschauern und 295.000 Euro Umsatz. Onward: Keine halben Sachen" spielte bei ebenfalls 33.000 verkauften Tickets 265.000 Euro ein und setzte sich auf Platz vier. Die Top fünf an diesem verheerend schlechten Kinowochenende beschließt Bloodshot" mit Vin Diesel. Der Actionfilm vermeldet 22.500 Kinogänger und 210.000 Euro Einspiel.

DIE WEITEREN NEUSTARTS DER TOP 20

Erst auf Platz sechs findet sich Narziss und Goldmund" von Stefan Ruzowitzky: Die Hermann-Hesse-Verfilmung kommt auf 22.000 Zuschauer und 195.000 Euro Umsatz in 463 Kinos. Zwei Plätze dahinter geht die Familien-Actionkomödie Der Spion von nebenan" mit Dave Bautista mit 19.000 Besuchern und 160.000 Euro Kasse in 313 Kinos ins Rennen. Auf Platz 15 findet sich Lady Business" mit 4500 Kinogängern und 38.500 Euro Einspiel in 194 Kinos, gefolgt von Die perfekte Kandidatin" von Haifaa Al Mansour aus dem Venedig-Wettbewerb, eine deutscher Koproduktion mit der Berliner Razor Film, die in 109 Kinos von 4300 Zuschauern gesehen wurde und 34.000 Euro einspielte.

DIE WEITEREN DEUTSCHEN PRODUKTIONEN DER TOP 20

Auf Platz 13 landet Lassie - Eine abenteuerliche Reise", dem am vierten Wochenende 8000 Besucher und 51.000 Euro Umsatz beschert waren. Enkel für Anfänger" findet sich am sechsten Wochenende auf Platz 18 mit 4000 Zuschauern und 30.500 Euro Boxoffice.