Festival

Austin sagt SXSW ab

Die Stadt Austin hat am Freitag bekanntgegeben, dass die Märzevents SXSW und SXSW EDU (13. bis 22. März) nicht stattfinden werden. Dies geschehe als Vorsichtsmaßnahme zur Eindämmung des Coronavirus.

09.03.2020 06:41 • von Barbara Schuster
SXSW wurde abgesagt (Bild: Festival/Shelly Hiam)

Die Stadt Austin hat am Freitag bekanntgegeben, dass die Märzevents SXSW und SXSW EDU (13. bis 22. März) nicht stattfinden werden. Dies geschehe als Vorsichtsmaßnahm zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus. In einer Presseerklärung sagen Sprecher des Tech- und Film- und Musikfestivals: "'The Show Must Go On' ist in unserer DNA. Zum ersten Mal in unserer 34-jährigen Geschichte kann unser Event nicht stattfinden. Wir arbeiten uns nun durch die Konsequenzen dieser Situation." Die Veranstalter wägen die Möglichkeiten ab, das Festival auf einen anderen Zeitpunkt zu verschieben und arbeiten daran, eine Art Online-Angebot bereitzustellen. Offenbar werde es das SXSW besonders hart treffen. Denn wie Ko-Gründer und Managing Director Roland Swenson im "The Austin Chronicle" zitiert wird, habe das Festival für diese Art von Absagegrund ("bakterielle Infektion", "Pandemien" etc) keinerlei Versicherung.