Kino

BVR stellt Vorstand neu auf

Wie der Bundesverband Regie heute bekannt gab, wurde im Rahmen der Berlinale ein neuer, nunmehr fünfköpfiger Vorstand gewählt.

05.03.2020 14:47 • von Marc Mensch
Der neue BVR-Vorstand: Stefan Lukschy, Cornelia Grünberg, Satu Siegemund und Stefan Hering, nicht auf dem Bild ist Matthias Greving (Bild: BVR)

Bei seiner alljährlichen Mitgliederversammlung hat der Bundesverband Regie am Rande der Berlinale einen neuen Vorstand gewählt. Nach zweijähriger Amtsperiode wurden Cornelia Grünberg, Marie Noëlle und Bettina Schoeller Bouju als Vorstand entlastet. Ihnen galt besonders großer Dank für ihr einjähriges Engagement als geschäftsführender Vorstand des BVR, nachdem Edith Forster den Posten der Geschäfstführerin verlassen hatte. Ein geschäftsführenden Vorstand wurde nicht erneut bestimmt, die Leitung der Geschäftsstelle hat Heide Jablonka inne.

Neu in den Vorstand gewählt wurden die Regisseure Matthias Greving, Stefan Hering, Stefan Lukschy und Satu Siegemund, während Cornelia Grünberg für eine zweite Amtsperiode bestätigt wurde. Insgesamt wurde der Vorstand damit um zwei Mitglieder erweitert. Die Vorstände agieren ehrenamtlich und werden ab sofort für zwei Jahre für den Verband tätig sein.

Als Beiräte wurden Michael Chauvistré, Matthias Kessler, Imogen Kimmel, Marie Noëlle, Jobst Oetzmann, Bettina Schoeller Bouju, Manuel Siebenmann und Rolf Silber vom Vorstand bestellt.

Zwei Neuzugänge gibt es auch seitens des Ehrenpräsidiums zu vermelden, dem neben Volker Schlöndorff nun auch Margarethe von Trotta und Michael Verhoeven angehören.