Kino

CinemaCon findet wie geplant statt

Nach dem Ausbruch des Coronavirus haben zwei Dutzend Teilnehmer der CinemaCon aus China ihr Kommen abgesagt. In einem Memo an die Teilnehmer und die Mitglieder der NATO haben John Fithian und Mitch Neuhauser aber deutlich gemacht, dass die Messe wie geplant von 30. März bis 2. April stattfinden wird.

27.02.2020 09:28 • von Jochen Müller
- (Bild: CinemaCon)

Die CinemaCon in Las Vegas wird wie geplant von 30. März bis 2. April stattfinden. Das haben John Fithian, President und CEO National Association of Theatre Owners (NATO), und CinemaCon-Geschäftsführer Mitch Neuhauser in einem Memo an die NATO-Mitglieder und die Messeteilnehmer erklärt.

Nach Ausbruch des Coronavirus' hatten zwei Dutzend der Messeteilnehmer aus China ihr Kommen abgesagt. In dem Memo versicherten Fithian und Neuhauser nun, dass man die Entscheidung eines jeden potenziellen Messeteilnehmers, nicht nach Las Vegas zu kommen, respektiere. Gleichzeitig versicherte man, man werde die Situation laufend beobachten und stehe in Kontakt mit dem Center for Desease Control (CDC), der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und anderen relevanten Gesundheits- und staatlichen Organisationen.

Mit Blick auf das Programm der CinemaCon heißt es in dem Memo, dass Disney, Focus Features, Lionsgate, NEON, Paramount, Universal und Warner Bros ihre Präsentationen und Screenings bereits bestätigt hätten. In Gesprächen mit den Studios hätten diese die Entscheidung befürwortet, die CinemaCon wie geplant stattfinden zu lassen. Die Tradeshows seien aktuell bereits zu 99 Prozent ausverkauft.