Kino

Kinocharts Deutschland: Sonic Attack

"Sonic the Hedgehog" hat sich jetzt doch noch durchgesetzt in den deutschen Kinos: Am zweiten Wochenende hat der Familienfilm den ersten Platz von "Nightlife" erobert. Sensationell ist weiterhin "Parasite". Und als bester Neuling setzte sich "Ruf der Wildnis" nach Umsatz gegen "Lassie" durch.

24.02.2020 06:16 • von Thomas Schultze
"Sonic the Hedgehog" skatet in Deutschland auf Platz eins (Bild: Paramount)

DER SPITZENREITER

Am vergangenen Wochenende hatte der Donnerstag noch Sonic the Hedgehog" gehört, dann musste sich die Sega-Game-Adaption bis Sonntag doch noch Nightlife" von Simon Verhoeven geschlagen geben. An diesem Wochenende hatte zunächst "Nightlife" die Nase vorn. Doch auf das Gesamtwochenende gerechnet hatte doch noch "Sonic" die Nase vorn mit 255.000 Besuchern und 1,9 Mio. Euro Umsatz. Gesamt schlagen für den Überraschungshit bereits 690.000 Zuschauer zu Buche. Damit steht der Film kurz davor, das Gesamtergebnis von Rocketman" zu toppen, der im vergangenen Frühsommer auf 700.000 Zuschauer gekommen war - das war der erfolgreichste Paramount-Film von 2019.

DIE WEITEREN FILME DER TOP 5

Platz zwei ging also an "Nightlife", der am zweiten Wochenende 205.000 Besucher anlockte und 1,8 Mio. Euro umsetzen konnte. Damit hält die Komödie gesamt bei 635.000 Zuschauern und ist schon jetzt der meistgesehene deutsche Neustart des Kinojahres 2020. Auf Platz drei findet sich der weiterhin sensationell starke "Parasite", der an seinem 19. Wochenende in nunmehr 446 Kinos mit 110.000 Kinogängern und 1,0 Mio. Euro Umsatz trotz seines Starts im Early EST am letzten Donnerstag seine bislang besten Wochenendzahlen schrieb. Gesamt hat der vierfache Oscargewinner nunmehr die 700.000-Besucher-Marke geknackt. Auf Platz vier folgt mit "Ruf der Wildnis" der beste Neuling des Wochenendes. Die Jack-London-Verfilmung mit Harrison Ford spielte bei 85.000 verkauften Tickets 700.000 Euro ein und lag damit vor dem zweiten neu gestarteten Hundefamilienfilm des Wochenendes, Lassie - Eine abenteuerliche Reise" von Hanno Olderdissen, der mit 90.000 Zuschauern zwar mehr Eintrittskarten verkaufen konnte, mit einem Einspiel von 620.000 Euro aber hinter "Ruf der Wildnis" lag.

DIE WEITEREN NEUSTARTS DER TOP 20

Der nächste Neuling findet sich auf Platz zehn: Der Schocker Fantasy Island" von Blumhouse holte sich in 336 Kinos 50.000 Zuschauer und 440.000 Euro Umsatz. Platz 13 gehörte "Bolshoit Ballet: Schwanensee" mit 310.000 Euro Umsatz bei 13.750 verkauften Tickets. Dahinter folgt mit Brahms: The Boy II" ein weiterer neu gestarteter Horrorfilm, der in 219 Kinos auf 27.000 Besucher und 240.000 Euro Boxoffice kam.

DIE WEITEREN DEUTSCHEN PRODUKTIONEN DER TOP 20

Enkel für Anfänger" landet an seinem dritten Wochenende auf Platz sieben mit 70.000 Besuchern und 575.000 Euro Kasse. Gesamt hat die Komödie von Wolfgang Groos bereits 350.000 Zuschauer zu vermelden. Die Heinzels - Rückkehr der Heinzelmännchen" belegte am vierten Wochenende Platz 15 mit 34.000 Besuchern und 225.000 Euro Einspiel. Das geheime Leben der Bäume" kann am fünften Wochenende den 17. Rang vermelden mit 25.000 Zuschauern und 190.000 Euro Umsatz. Lindenberg - Mach dein Ding" folgt dahinter mit 17.000 Kinogängern und 160.000 Euro Boxoffice am sechsten Wochenende. Und schließlich beschließt "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" die Top 20 mit 29.000 Besuchern und 145.000 Euro Einspiel am neunten Wochenende. Der Film von Caroline Link steht damit gesamt knapp vor der Besuchermillion.

Die Filme der Top 20 waren an diesem Wochenende ohne überzeugenden Neuling gut für 1,3 Mio. verkaufte Tickets und setzten 11,0 Mio. Euro um.