Kino

Kinocharts Deutschland Trend: Auf den doppelten Hund gekommen

Zwei neu gestartete Familienfilme mit Hunden im Mittelpunkt starten in den deutschen Kinos unter den ersten Sechs. Nummer eins ist immer noch "Nightlife", eine Sensation ist weiterhin "Parasite".

21.02.2020 07:19 • von Thomas Schultze
"Nightlife" feiert weiter auf Platz eins (Bild: Warner Bros.)

Wer auch immer auf die Idee gekommen ist, ausgerechnet am selben Wochenende zwei Familienfilme, in denen jeweils ein Hund im Mittelpunkt steht, zu starten: Eine richtig gute Idee war das nicht. Die deutsche Neuverfilmung von Lassie" von Regisseur Hanno Olderdissen und die Hollywoodneuverfilmung von "Ruf der Wildnis" mit Harrison Ford als bekanntestem menschlichen Darsteller starten beide ordentlich unter den ersten Sechs, aber können den Topfilmen nicht das Wasser reichen. Gestern war weiterhin Nightlife" von Simon Verhoeven die Nummer eins mit 22.000 Besuchern und 190.000 Euro Umsatz. Die starbesetzte Komödie steuert auf ein zweites Wochenende mit 230.000 Zuschauern und 2,0 Mio. Euro Kasse zu und hätte damit gesamt bereits mühelos die 500.000-Besucher-Marke passiert.

Direkt dahinter hält sich ähnlich gut Sonic the Hedgehog", der gestern bei 22.500 verkauften Tickets auf ein für das Ranking maßgebliche Einspiel von 165.000 Euro kam. Hier sieht es nach einem gesamten Wochenende mit ebenfalls 230.000 Besuchern und 1,7 Mio. Euro Kasse aus. Auf Platz drei hält sich weiterhin - sensationell - "Parasite", der trotz des gestrigen Home-Entertsinment-Starts im Early EST abermals 14.000 Tickets absetzte und 125.000 Euro umsetzen konnte. Hier könnten erneut sechsstellige Besucherzahlen für das gesamte Wochenende möglich sein. Gesamt würde der südkoreanische Oscartriumph - der, wie man mittlerweile nachlesen darf, sogar höchste Weihen empfangen hat, weil er von US-Präsident Donald Trump bei einem Auftritt verhöhnt wurde - die 700.000-Besucher-Marke passieren. Auf Platz vier findet sich nun "Ruf der Wildnis" mit 10.000 Zuschauern und knapp 80.000 Euro Umsatz in 335 Kinos. Auch der Abenteuerfilm nach Jack London könnte bis Sonntag sechsstellige Besucherzahlen schreiben. Enkel für Anfänger" beschließt die Top fünf mit 8150 Kinogängern und knapp 70.000 Euro Einspiel. Bis Sonntag sind 75.000 Besucher zu erwarten. Gesamt wären für die Komödie von Wolfgang Groos dann bereits 350.000 Zuschauer zu vermelden.

Auf Platz sechs startet "Lassie" mit 9000 Kinogängern und 62.000 Euro Umsatz in 434 Kinos. Der Kinderfilm steuert für das gesamte Wochenende auf etwa 120.000 Besucher zu. Der nächste Neuling findet sich erst auf Platz 14: Der Schocker Fantasy Island" von Blumhouse holte sich in 331 Kinos 5500 Zuschauer und knapp 50.000 Euro Umsatz. Bis Sonntag ist mit 40.000 Besuchern zu rechnen. Dahinter folgt mit "Brahms: The Boy II" ein weiterer neu gestarteter Horrorfilm, der in 214 Kinos auf 3150 Besucher und 26.500 Euro Boxoffice kam.