Produktion

Zieglerfilm Baden-Baden verfilmt Cum-Ex-Skandal

Bei Zieglerfilm in Baden-Baden ist derzeit eine Verfilmung des Cum-Ex-Skandals für die ARD in Vorbereitung.

20.02.2020 14:32 • von Jochen Müller
Marc Müller-Kaldenberg produziert die Verfilmung des Cum-Ex-Skandals für Zieglerfilm Baden-Baden (Bild: Zieglerfilm Baden-Baden)

Friedemann Fromm, mit dem Ziegler Film in den vergangenen Jahren bei Projekten wie Die Wölfe", Weissensee" und Die Freibadclique" zusammengearbeitet hat, inszeniert für Zieglerfilm Baden-Baden eine Verfilmung des Cum-Ex-Skandals. Wie das Unternehmen heute mitteilt, hat man sich als Berater den Stuttgarter Rechtsanwalt Eckart Seith an Bord geholt, der 2013 maßgeblich an der Aufdeckung des Steuerskandals beteiligt war. Banken und deren Kunden wird vorgeworfen, sich über zehn Jahre hinweg mittels eines Tricks an der Steuerkasse bedient zu haben; der entstandene Schaden wird auf rund zwölf Mrd. Euro beziffert.

"Die fiktionale Aufarbeitung wird die Praxis der beteiligten Finanzmarktelite ausleuchten, deren Mitgestaltung an Gesetzen, die sie regulieren sollten, nachzeichnen, aber auch aufzeigen, wie es gelang, die Beteiligten vor Gericht zu bringen und den Skandal öffentlich zu machen", skizziert Zieglerfilm Baden-Baden den Inhalt des Projekts, das für die ARD (federführender Sender: SWR) entwickelt wird. Als Produzent fungiert Marc Müller-Kaldenberg.