TV

Einschaltquoten: ZDF-Montagsfilm vorn

Mehr als fünfeinhalb Mio. Zuschauer sahen gestern Abend den ZDF-Montagsfilm "Wahrheit oder Lüge" und machten das Zweite damit zur Nummer eins bei den Einschaltquoten.

18.02.2020 09:28 • von Jochen Müller
Fritz Karl, Natalia Wörner und Marc Hosemann (v.l.n.r.) im ZDF-Montagsfilm "Wahrheit oder Lüge" (Bild: ZDF/Conny Klein)

Anders als an den beiden vorangegangenen Montagen konnte der gestrige ZDF-Montagsfilm Wahrheit oder Lüge" die Sechs-Mio.-Zuschauer-Marke gestern zwar nicht knacken, holte sich aber dennoch den Tagessieg bei den Einschaltquoten. 5,59 Mio. Zuschauer (MA: 18 Prozent) bedeuteten für die Network-Movie-Produktion Platz eins vor dem RTL-Quiz "Wer wird Millionär?" (4,01 Mio. Zuschauer / MA: 13,3 Prozent) und dem Vorabendquiz "Wer weiß denn sowas?", das 3,7 Mio. Zuschauer (MA: 17,9 Prozent) im Ersten sahen. In die gestrige Primetime startete das Erste mit der Dokumentation "Unsere Erde aus dem All" (3,58 Mio. Zuschauer / MA: 11,5 Prozent); der anschließende Polittalk "Hart aber fair" kam auf 2,82 Mio. Zuschauer (MA: 9,6 Prozent).

Bei den 14- bis 49-Jährigen belegte "Wer wird Millionär?" mit einem Marktanteil von 14 Prozent, eine Steigerung um knapp zwei Prozentpunkte gegenüber der Vorwoche, gestern Abend Platz eins in der Primetime. ProSieben startete mit zwei Folgen der Sitcom Young Sheldon" (11,5 bzw. 9,8 Prozent) in die gestrige Primetime, bevor vier Folgen der Sitcom The Big Bang Theory" auf Werte zwischen 9,2 und 14,1 Prozent kamen. Bei Schwestersender Sat1 lag "Big Brother" im Gegensatz zur Vorwoche im einstelligen Bereich - und damit 7,3 Prozent sogar recht deutlich. Somit musste sich das Format einer Doppelfolge der "Geissens" (7,6 bzw. 8,2 Prozent) der "Geissens" bei RTLZWEI geschlagen geben und Kabel eins kam Sat.1 mit X-Men Origins: Wolverine" (sieben Prozent) recht nahe. Auf exakt fünf Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen kam die Vox-Doku-Soap "Wir sind klein und ihr seid alt".