Produktion

Stefan Raiser bleibt Lenz-Produzent

Nachdem die Produktion des TV-Zweiteilers "Der Überläufer" abgeschlossen ist, hat sich der Dreamtool-Chef die Verfilmungsrechte an weiteren Werken des Jahrhundert-Autors gesichert.

14.02.2020 13:40 • von Frank Heine
Stefan Raiser (Bild: Dreamtool)

Nach dem Überläufer" ist vor dem "Heimatmuseum". Stefan Raiser hat sich weitere Verfilmungsrechte an Werken von Siegfried Lenz gesichert. Die umfangreiche Vereinbarung läuft bis zum 100-sten Geburtstag von Siegfried Lenz 2026 und umfasst u.a. den Roman "Heimatmuseum", der zuletzt 1988 als Dreiteiler verfilmt wurde und die Erzählungen "So zärtlich war Suleyken". Raiser hat mit seiner Firma Dreamtool Entertainment zuletzt den Lenz-Roman "Der Überläufer" verfilmt, der am 8. und 10. April im ersten Programm der ARD ausgestrahlt wird. Bei dem für den NDR, Degeto und SWR realisierten Zweiteiler führte Oscar-Preisträger Florian Gallenberger nach gemeinsam mit Bernd Lange geschriebenem Drehbuch Regie.

"Ich bin dankbar für das immense Vertrauen der Familie von Siegfried Lenz, der Lenz Stiftung und des Verlags Hoffmann und Campe. 'Der Überläufer' verfilmen zu dürfen war ein wahres Privileg und ich freue mich sehr, dass ich mich in den nächsten Jahren noch intensiver mit den Romanen und Erzählungen dieses einzigartigen Autors beschäftigen darf", äußerte sich Raiser zu der Vereinbarung.

Günter Berg, Herausgeber der Gesammelten Werke und Vertreter der Siegfried-Lenz-Erben, findet anerkennende Worte für den Produzenten: "Unsere Zusammenarbeit begann bei der Verfilmung des "Überläufer"-Romans und war von Anfang an sehr vertrauensvoll und unkompliziert, selbst in schwierigen Situationen. Raisers Ideen zum Text von Siegfried Lenz besaßen nach meiner und auch der Ansicht der Siegfried-Lenz-Familie die meiste Substanz. Denn es ist ja ungemein wichtig, dass jüngere Menschen (...) begreifen und auch in ihrem Medium erklären, wie die Geschichte funktioniert."

Verleger Tim Jung macht den Standpunkt von Hoffmann und Campe, Hamburg, deutlich: "Zahlreiche Texte von Siegfried Lenz wurden über die Jahrzehnte zu Vorlagen herausragender Filme. Jüngst sorgte die 'Deutschstunde' im Kino für ein großes neues Interesse an diesem bedeutenden Roman, dem der Verlag eine besondere Ausgabe zum Film gewidmet hat. Von der Ausstrahlung der Verfilmung des 'Überläufers' versprechen wir uns einen ebenso starken Impuls. - Auch wir freuen uns über die künftige Zusammenarbeit mit Stefan Raiser und werden seine Arbeit an den Lenz-Stoffen unterstützen."