Kino

Arri vertreibt neuen Johannes-Naber-Film weltweit

Johannes Nabers neues Politdrama wird im Rahmen von Berlinale Special seine Weltpremiere feiern. Den Weltvertrieb hat Arri Media übernommen. Mit Filmwelt wurde bereits ein Verleih für Deutschland und Österreich gefunden.

14.02.2020 10:58 • von Jochen Müller
Johannes Nabers neuer Film wird von Arri weltweit vertrieben (Bild: Sten Mende)

Im Auftrag der Produktionsfirma Bon Voyage Films hat Arri Media, das auch als einer der Koproduzenten fungierte, den Weltvertrieb von Johannes Nabers neuem Politdrama übernommen, das im Rahmen von Berlinale Special seine Weltpremiere feiern wird.

Sebastian Blomberg spielt darin den Biowaffenexperten des Bundesnachrichtendiensts (BND), Wolf, der von der Idee besessen ist, dass im Irak trotz der Kontrollen durch die Vereinten Nationen noch Anthrax-Viren hergestellt werden. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland teilt ihn sein Vorgesetzter (Thorsten Merten) als Führungsoffizier für den irakischen Asylbewerber Rafid Aiwan (Dar Salim), der behauptet, als Ingenieur Teil von Saddam Husseins geheimem Biowaffenprogramm gewesen zu sein, ein. Für diese Information, die der BND der CIA voraus hätte, fehlt allerdings der Beweis. Die Suche danach gestaltet sich schwierig, denn der Iraker erkennt schnell seinen Wert in dem Ganzen - und dann benutzen CIA und Bundesregierung seine Aussagen auch noch für ihre Interessen. Aus einer konstruierten Geschichte wird mehr und mehr eine Wahrheit, in deren Konsequenz sich die Weltpolitik nachhaltig verändert.

"Als uns Produzent Amir Hamz das Projekt zum ersten Mal vor drei Jahren gepitcht hat, konnten wir die wahren Begebenheiten kaum fassen, die als Basis für die Realisierung des Films dienten. Wir haben schnell das Potential dieser Geschichte erkannt und sind als Weltvertrieb und Koproduzent in die weitere Entwicklung eingestiegen", erklärt Moritz Hemminger, Deputy Head of Sales & Acquisitions bei Arri Media International.

Für Deutschland und Österreich hat die Filmwelt Verleihagentur die Vertriebsrechte an dem Film übernommen.