TV

Filmfonds Wien fördert Christoph-Waltz-Doku

Der Filmfonds Wien hat aktuell 13 Fernsehprojekte mit insgesamt gut 1,7 Mio. Euro gefördert.

13.02.2020 14:52 • von Jochen Müller
Robert Dornhelm realisiert eine TV-Doku über den zweifachen Oscargewinner Christoph Waltz (Bild: Kurt Krieger)

"Bei mir gibt es nichts zu porträtieren", soll der zweifache Oscarpreisträger Christoph Waltz zu dem befreundeten Regisseur Robert Dornhelm gesagt haben, als ihn dieser fragte, ob er für eine TV-Doku über sein Leben zur Verfügung stünde. Doch Dornhelm ließ nicht locker und so inszeniert er nun zusammen mit Gabriele Flossmann die TV-Dokumentation "Christoph Waltz", produziert von kurt mayer film, die aktuell vom Filmfonds Wien eine Förderung in Höhe von 35.000 Euro zugesprochen bekommen hat.

Insgesamt hat der Filmfonds Wien in seiner ersten Förderrunde des Jahres 2020 an 13 Fernsehprojekte gut 1,7 Mio. Euro vergeben, eingereicht waren 16 Projekte mit einer Antragssumme von knapp 1,9 Mio. Euro.

Gleich dreimal wurde dabei die aktuelle Höchstsumme von 450.000 Euro bewilligt: Satel Film erhält sie für die 16. Staffel der Krimiserie "SOKO Donau" (Regie: Sophie Allet-Coche, Holger Barthel, Olaf Kreinsen, Eva Spreitzhofer), Mona Film bekommt sie für Umut Dags TV-Serie "Sunshine City - Die Macht der Kränkung" und MR Film erhält 450.000 Euro für die zweite Staffel von Robert Dornhelms Serie "Vienna Blood".

Alle aktuellen Förderungen des Filmfonds Wien im Überblick