TV

VoD-Charts: Und schon wieder diese Nerds

Obwohl "Big Bang Theory" längst beendet ist, bleibt die Sitcom ein relevanter Faktor im deutschen VoD-Geschehen.

10.02.2020 11:00 • von Jörg Rumbucher
Wieder da: "The Big Bang Theory" (Bild: Warner)

Die Sitcom "The Big Bang Theory" war 2019 der erfolgreichste Titel auf deutschen VoD-Plattformen. Zumindest ergaben dies die Auswertungen von Goldmedia. Und obwohl die Serie im vergangenen Jahr beendet wurde und die allerletzten Folgen ausgestrahlt wurden, lässt sie nicht locker: Aktuell belegt "TBBT" wieder Platz eins der detuschen VoD-Charts. Für den Auswertungszeitraum 31. Januar bis 6. Februar ermittelten die VoD-Spezialisten eine Reichweite von 7,01 Mio. Weiterhin sehr gut im Rennen liegt die Seifenoper "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", die auf 5,89 Mio. Views kam. Position drei belegt "Vikings" mit exakt fünf Mio. Abrufen.

Der aktuelle Amazon Prime-Titel "Star Trek: Picard" landete auf Platz vier mit 4,89 Mio. Zu bedenken ist dabei, dass von der neuen "Star Trek"-Serie erst einige Folgen zur Verfügung stehen. Der Netflix-Hit "The Witcher" (4,89 Mio.) folgt auf Rang fünf, danach reihen sich die Titel "Riverdale" und "You" ein.