Kino

Zukunftsinvestitionen belasten Lionsgate-Bilanz

Investitionen in das internationale Starzplay-Angebot haben bei Lionsgate im dritten Quartal des laufenden Fiskaljahres zu einem Gewinnrückgang geführt. Die Filmsparte profitierte von dem Boxofficeerfolg "Knives Out", dessen Sequel CEO Jon Feltheimer bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen bestätigte.

07.02.2020 09:18 • von Jochen Müller
Boxofficeerfolg von Lionsgate im zurückliegenden Quartal: "Knives Out - Mord ist Familiensache" (Bild: Leonine)

Lionsgate hat im dritten Quartal des laufenden Fiskaljahres einen Umsatz von 998,5 Mio. Dollar erzielt und lag damit rund sieben Prozent über dem vergleichbaren Vorjahreswert. Das Ebitda ging jedoch um 27,7 Prozent auf 124 Mio. Dollar zurück. Grund hierfür waren vor allem Investitionen in den internationalen Ausbau des Starzplay-Angebots, in den das Unternehmen im laufenden Fiskaljahr nach eigenen Aussagen im laufenden Fiskaljahr rund 150 Mio. Dollar stecken will. Starz verfügt insgesamt zum Ende des vergangenen Quartals weltweit über 28,5 Mio. Abonnenten, ein Zuwachs von 2,1 Mio.

Bei den Media Networks verzeichnete Lionsgate im zurückliegenden Quartal ein Umsatzplus von 4,3 Prozent auf 382,4 Mio. Dollar, der Gewinn ging aufgrund der Kosten für die Starzplay-Ausweitung um 23,9 Prozent auf 102,1 Mio. Dollar zurück.

Durchweg Zuwächse verzeichnete Lionsgate Filmsparte, die mit Knives Out - Mord ist Familiensache" einen Boxofficeerfolg mit einem weltweiten Einspiel von knapp 300 Mio. Dollar erzielen konnte. Der Umsatz stieg hier im Jahresvergleich um 30,7 Prozent auf 473,9 Mio. Dollar, der Gewinn lag mit 49 Mio. Dollar um 12,8 Prozent über dem des Vorjahresquartals.

Bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen bestätigte Lionsgate-CEO Jon Feltheimer, dass es zu "Knives Out" ein Sequel geben werde, das erneut %Rian Johnson% inszenieren werde. Johnson hatte bereits im Vorfeld der Golden-Globe-Verleihung am 5. Januar erklärt gehabt, dass er an einem Sequel arbeite (wir berichteten). Laut Feltheimer stehe ein Produktionsstart unmittelbar bevor.