TV

BBC-iPlayer mit Rekord-Abrufen

Die BBC-Mediathek iPlayer verzeichnete erstmals in einem Kalenderjahr mehr als vier Mrd. Abrufe.

03.02.2020 09:59 • von Jörg Rumbucher
Eine der erfolgreichsten Serien auf dem iPlayer der BBC: "Killing EVe" (Bild: Universal)

Der Streamingservice der BBC verzeichnete 2019 4,4 Mrd. Zugriffe; eine Steigerung von zwölf Prozent gegenüber 2018. Laut BBC habe der iPlayer allein im Dezember ein Rekordhoch von 447 Mio. Abrufen erzielt; der beste Monat aller Zeiten. Dazu trug vor allem eine Folge von "Gavin & Stacey" als Weihnachtsspecial bei, die an den letzten sechs Tagen des Jahres 2019 4,3 Mio. angeschaut wurde. Die Sitcom im Gewand einer romantischen Komödie wird seit 2007 ausgestrahlt und zeigt die Romanze zwischen den Serien-Namensgebern Gavin und Stacey.

Im Gesamtjahr stach vor allem die zweite Staffel der Thriller-Serie "Killing Eve" mit Hauptdarstellerin Sandra Oh hervor. Der BBC zufolge soll sie 41 Mio. Mal angeklickt worden sein - überproportional mehr als jedes andere Serienformat. Sogar die erste Staffel habe wieder Mio. Abrufe generiert. Auch neue Staffeln von "Peaky Blinders" und "Line of Duty" hätten zu einer großen Nachfragen geführt.

Bei allen angegebenen Zahlen ist allerdings Vorsicht geboten: So weit bekannt, wird ein Film oder eine Serienfolge bereits dann gezählt, wenn der jeweilige Inhalt nur für sehr kurze Zeit geöffnet wurde. Dem Vernehmen handelt es dabei um einen Zeitraum von kaum mehr als zwei Minuten. Deswegen wird in der BBC-Mitteilung offenbar auch nicht von "Views" oder dergleichen gesprochen, sondern nur von "requests", also "Anfragen" oder "Abfragen". Diese Metrik hat kürzlich auch Netflix übernommen. Was dazu führt, dass die Streamingquoten im Durchschnitt höher liegen als in der Vergangenheit.