Kino

"Leid und Herrlichkeit" dominiert Goya Awards

Wie zu erwarten, war "Leid und Herrlichkeit" der große Gewinner bei der gestrigen Verleihung der Goya Awards, die dieses Jahr in Malaga stattfand. Von den 16 Nominierungen verwandelten sich sieben in Preise.

27.01.2020 11:30 • von Barbara Schuster
"Leid und Herrlichkeit" steht auch auf der Oscar-Liste: Als best foreign film, sowie mit Antonio Banderas als bester Hauptdarsteller (Bild: Studiocanal)

Wie zu erwarten, war Leid und Herrlichkeit" der große Gewinner bei der gestrigen Verleihung der Goya Awards, die dieses Jahr in Malaga stattfand. Von den 16 Nominierungen verwandelten sich sieben in Preise: "Leid und Herrlichkeit" holte sich nicht nur die Auszeichnung als bester Film, Antonio Banderas wurde zudem als bester Darsteller gefeiert und Pedro Almodovar gewann für Regie und Drehbuch. Darüber hinaus wurde auch Banderas' Kollegin Julieta Serrano ausgezeichnet, und zwar als beste Nebendarstellerin. Leer ging hingegen die ebenfalls nominierte Penelope Cruz aus; sie musste sich in der Hauptdarstellerinnen-Kategorie Belén Cuesta geschlagen geben, deren schauspielerische Leistung in "The Endless Trench" größeren Anklang gefunden hatte. Weitere Goyas sammelte "Leid und Herrlichkeit" in den Kategorien Schnitt (Teresa Font) und Musik (Alberto Iglesias) ein. Zum besten Europäischen Film wählten die Mitglieder Spanischen Filmakademie Ladj Lys "Die Wütenden - Les Misérables".

Alle Preisträger im Überblick