TV

Maria Schraders "Unorthodox"-Serie ab März auf Netflix

Es ist Maria Schraders neues Projekt nach dem Kinofilm "Vor der Morgenröte": Netflix hat jetzt zur Miniserie "Unorthodox" das Startdatum bekannt gegeben.

23.01.2020 15:16 • von
Hauptdarstellerin Shira Haas in "Unorthodox" (Bild: Anika Molnar/Netflix)

Die vierteilige Miniserie "Unorthodox", bei der Maria Schrader Regie geführt hat, startet am 26. März weltweit auf Netflix. Das gab das US-Unternehmen an Donnerstag bekannt. Die Showrunnerin ist die Amerikanerin Anna Winger, die in Berlin lebt. Es geht in der Serie um eine junge ultraorthodoxe Jüdin, die aus ihrer New Yorker Gemeinde wegen der restriktiven Lebensweise ausbricht.

Esty Shapiro (Shira Haas) leidet unter den strengen Regeln einer chassidischen Gemeinde in Williamsburg, Brooklyn. Sie flüchtet vor ihrer arrangierten Ehe nach Berlin, um sich selbst zu finden. Während sie eine ganz neue Welt entdeckt, beginnt die Vergangenheit sie einzuholen.

Geschrieben ist die Miniserie, die vom gleichnamigen Bestseller inspiriert wurde, von Anna Winger und Alexa Karolinski. Die Autorin des Bestseller, Deborah Feldman, war mit ihrer Geschichte auch im Dokumentarfilm "Female Pleasure" zu sehen. "Unorthodox" ist in jiddischer und englischer Sprache gedreht.