TV

Netflix: Disc-Sparte bleibt profitabel

Obwohl die Postversand-Sparte von Netflix immer weiter Abonnenten verliert, bleibt sie weiterhin hochprofitabel.

22.01.2020 15:11 • von Jörg Rumbucher
- (Bild: Netflix)

Aus dem aktuellen Quartalsbericht von Netflix geht einmal mehr hervor, dass der DVD-Postversand für den Streamer nach wie vor eine grundsolide Einnahmequelle darstellt. Demnach nutzten zum Ende des vierten Quartals immer noch 2,153 Mio. US-Konsumenten die Dienstleistung, sich Filme und Serien nach Hause schicken zu lassen. Allerdings verlor die Disc-Sparte im Jahresvergleich etwa 553.000 Kunden (Ende 2018: 2,276 Mio.); immerhin ein Minus von 20 Prozent.

Im vierten Quartal 2019 kam das Unternehmen bei einem Gesamtumsatz von 68,45 Mio. Dollar auf einen Betriebsgewinn in Höhe von 37,34 Mio. Dollar. Auf das Gesamtjahr bezogen, erzielte Netflix mit dem Postversand ein Betriebsergebnis von 174 Mio. Dollar bei einem Gesamtumsatz von 297 Mio. Dollar. Angesichts der sonstigen Rahmendaten des Unternehmens haben diese Werte mittlerweile keine allzu hohe betriebswirtschaftliche Relevanz mehr. Operativ verdiente Netflix im Gesamtjahr 2019 2,6 Mrd. Dollar.