TV

Einschaltquoten: ZDF-Thrillerwiederholung schlägt Handballer

Wie schon bei der Erstausstrahlung im März 2018 verzeichnete das ZDF gestern für die Wiederholung des Thrillers "Neben der Spur: Sag, es tut Dir leid" mehr als sechs Millionen Zuschauer.

21.01.2020 09:49 • von Jochen Müller
Jürgen Maurer (li.) und Ulrich Noethen in dem ZDF-Thriller "Neben der Spur: Sag, es tut Dir leid" (Bild: ZDF/Marion von der Mehden)

Mit 6,03 Mio. Zuschauern (MA: 19 Prozent) für die Wiederholung der Folge "Sag, es tut Dir leid" aus der von Network Movie produzierten Thrillerreihe "Neben der Spur" holte sich das ZDF gestern Platz eins bei den Einschaltquoten; im Vergleich zur Erstausstrahlung im März 2018 entspricht dies lediglich einem Minus um gut 600.000 Zuschauer und einen Prozentpunkt. Im Ersten sahen gestern zur gleichen Zeit 4,81 Mio. Zuschauer (MA: 15,3 Prozent) die Übertragung des Handball-EM-Spiels zwischen Deutschland und Österreich, die sich mit einem Marktanteil von 15,2 Prozent Platz eins bei den 14- bis 49-Jährigen in der Primetime sicherte.

RTL kam in dieser Zielgruppe mit dem Infotainment-Format "Vorsicht - Falsche Polizisten" auf einen Marktanteil von 12,7 Prozent. "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" verzeichnete am späteren Abend einen 14/49-Marktanteil von 36 Prozent. ProSieben zeigte in der gestrigen Primetime zwei Folgen der Sitcom Young Sheldon" (10,5 bzw. 9,7 Prozent), während Schwestersender Sat1 mit der zweiten Folge der Show "No Body is perfect - Das Nacktexperiment" mit 4,6 Prozent nicht einmal die Hälfte des Startwertes aus der Vorwoche erzielen konnte. Damit musste man sich sowohl hinter der Vox-Auswanderer-Doku-Soap "Goodbye Deutschland! Viva Mallorca" (7,1 Prozent), als auch hinter der dem Superheldenfilm "Daredevil" (5,5 Prozent) bei Kabel eins und der RTLZWEI-Doku-Soap "Promis auf Hartz IV" (4,7 Prozent) einordnen.