TV

Marktforschung: SVoD-Stacking nimmt weiter zu

Die Zahl der Haushalte, die über mindestens drei SVoD-Abos verfügen, nimmt weiter zu. Dies ist einer Umfrage von Ampere Analysis zu entnehmen.

20.01.2020 16:40 • von Jörg Rumbucher
- (Bild: Netflix)

Eine der wichtigsten Fragestellungen in der globalen Filmwirtschaft bleibt auch 2020 hochaktuell. Wie viele SVoD-Abos werden sich Haushalte/Konsumenten zulegen? Laut aktueller Marktforschung von Ampere Analysis besitzen in den USA derzeit zwei von fünf Befragten drei SVoD-Verträge oder mehr. In Europa sei es etwa einer von fünf. Befragt wurden im dritten Quartal 2019 22.000 Internetuser in zehn Märkten.

Das im Englischen als "Stacking" (wörtlich: "stapeln") bezeichnete Phänomen hat im Jahresvergleich deutlich zugenommen. In Europa um 6,3 Prozent, in den USA um 6,6 Prozentpunkte. Laut Ampere verfügten im dritten Quartal 2019 39 Prozent der US-amerikanischen Umfrageteilnehmer über drei oder mehr Abos. In Europa waren es 22 Prozent. Ein Jahr zuvor betrugen die Werte jeweils 33 (USA) und 16 Prozent (Europa).

Unterschiedlich ausgeprägt sei in verschiedenen Märkten, wie Endverbraucher SVoD mit Pay-TV-Angeboten kombinieren, oder eher mit Free-TV-Optionen.