Kino

Sensation bei den SAG Awards

Zunächst gewannen die Favoriten bei den 26. SAG Awards. Dann folgte die Auszeichnung des besten Ensembles: Da ging "Parasite" siegreich hervor, als erster fremdsprachiger Film in der Geschichte der Preise der Schauspielergilde. Und das Oscarfeld ist wieder weit offen.

20.01.2020 06:05 • von Thomas Schultze
"Parasite" leistet Geschichtsträchtiges (Bild: Koch Media)

Zunächst gewannen die Favoriten bei den SAG Awards. Dann folgte die Auszeichnung des besten Ensembles: Da ging "Parasite" siegreich hervor, als erster fremdsprachiger Film in der Geschichte der Preise der Schauspielergilde. Die ausgezeichneten Darsteller sind: Jang Hye-jin, Cho Yeo-jeong, Choi Woo-shik, Jeong Ji-so, Jung Hyun-joon, Lee Jung-eun, Lee Sun-kyun, Park Myung-hoon, Park So-dam und Song Kang-ho. Weil die Schauspieler die zahlenmäßig größte Gruppierung in der Academy sind, ist das Oscarfeld nun wieder weit offen: Der Ensemblepreis gilt bei den Screen Actors Guild Awards gemeinhin als Äquivalent für die Prämierung des besten Films des Jahres. Zumindest handelt es sich fortan um ein Duell zwischen "Parasite" und dem vorgestrigen Gewinner des PGA Awards, 1917" (der für den Ensemblepreis bei den SAG Awards nicht in Frage kam). Da aber bei den Oscars die so genannte Preferential Ballot zum Einsatz kommt, der Gewinner also nach einem etwas komplizierten Eliminierungsverfahren bestimmt wird, sollte man auch Once Upon a Time in Hollywood" noch nicht abschreiben, der der lachende Dritte sein könnte.

Derweil verfestigten sich die Favoriten bei den individuellen Kinorollen: Joaquin Phoenix wurde für "Joker" ausgezeichnet; Renee Zellweger gewann den Preis als beste Hauptdarstellerin für Judy". Die Nebenrollenpreise sicherten sich Brad Pitt für "Once Upon a Time in... Hollywood" und Laura Dern für Marriage Story".

Beim Fernsehen gingen die Ensemblepreise an The Crown" (beste Dramaserie) und The Marvelous Mrs Maisel" (beste Comedyserie). Beste Darsteller in einem TV-Movie/Miniseire sind Sam Rockwell und Michelle Williams, jeweils für "Fosse/Vernon"; bester Darsteller in einer Dramaserie ist Peter Dinklage für Game of Thrones", beste Darstellerin Jennifer Aniston für "The Morning Show", der erste SAG Award für eine Apple-Serie - beide Preise wurden eher als Überraschungen gewertet; und bester Darsteller in einer Comedyserie ist Tony Shalhoub in "The Marvelous Mrs Maisel"; beste Darstellerin Phoebe Waller-Bridge für Fleabag".