Kino

Kinocharts USA: Neue Nummer eins, nächster Level

Mut muss man ja haben, eine Woche vor dem Start von "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers" einen anderen potenziellen Popcorn-Blockbuster an den Start zu bringen. In den USA ging Sonys Konzept für "Jumanji: The Next Level" allerdings voll auf.

15.12.2019 11:58 • von Thomas Schultze
Alles richtig gemacht: "Jumanji: The Next Level" (Bild: Sony)

Mut muss man ja haben, eine Woche vor dem Start von Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers" einen anderen potenziellen Popcorn-Blockbuster an den Start zu bringen. In den USA ging Sonys Konzept für Jumanji: The Next Level" allerdings voll auf, der Die Eiskönigin 2" nach dreiwöchiger Alleinherrschaft von der Spitze der Charts ablöst. Die Fortsetzung von Jumanji: Willkommen im Dschungel", mit 404 Mio. Dollar Umsatz der zweiterfolgreichste Film in der Geschichte von Sony, startet mit 60,1 Mio. Dollar Umsatz und liegt damit 24 Mio. Dollar über dem Start des ersten Teils. Es war der beste Start einer Komödie im Monat Dezember, sowie der beste Dezember-Start eines Sony-Films. Weltweit steht der Film mit Dwayne Johnson und Kevin Hart nach den ersten vier Tagen bei einem Einspiel von bereits über 200 Mio. Dollar.

"Die Eiskönigin 2" ist weiteren gut im Geschäft und kann nach einem Einspiel von 19,2 Mio. Dollar am vierten Wochenende auf ein Gesamteinspiel von nunmehr 366,6 Mio. Dollar verweisen. Damit hat Disneys Hit nunmehr "Aladdin" (355,6 Mio. Dollar) als sechsterfoglgeichsten Film des Jahres überholt. Um Platz fünf zu erzielen (dann wären die fünf Topfilme des Jahres allesamt von Disney), muss Spider-Man: Far from Home" mit seinen 390,5 Mio. Dollar Kasse überholt werden. Auf Platz drei kam Knives Out - Mord ist Familiensache" auf 9,1 Mio. Dollar. Gesamt schlagen für Rian Johnsons Whodunnit 78,8 Mio. Dollar nach drei Wochenenden zu Buche. Enttäuschungen folgen auf den Plätzen vier und fünf: "Der Fall Richard Jewell", der neue Film von Clint Eastwood, kommt exakt ein Jahr nach dem Start von "The Mule", der mit 17,5 Mio. Dollar anlief und gesamt mit 103,8 Mio. Dollar Umsatz ein Hit war, in die Kinos und schafft es am ersten Wochenende nur auf 4,9 Mio. Dollar Einspiel in 2502. Ebenso bleibt das feministisch angehauchte Remake von "Black Christmas" mit 4,5 Mio. Dollar Umsatz in 2625 Kinos auf der Strecke.