Produktion

SWR-Thriller-Drama "Ein einfacher Job" (AT) abgedreht

In Berlin sind jetzt die Dreharbeiten zu dem SWR-Thriller-Drama mit dem Arbeitstitel "Ein einfacher Job" zu Ende gegangen, das Emily Atef nach einem Drehbuch von Frédéric Hambalek inszeniert.

12.12.2019 15:30 • von Jochen Müller
Emily Atef, Regisseurin von "Ein einfacher Job" (Bildmitte), mit den Darstellern Thomas Loibl und Annika Meier , Produzentin Sophie von Uslar, den Darstellern Rosalie Thomass und Hilmar Eichhorn sowie Kameramann Bernhard Keller (v.l.n.r.) (Bild: SWR/Constantin Television)

In dem SWR-Thriller-Drama "Ein einfacher Job" (AT), der jetzt unter der Regie von Emily Atef (Drehbuch: Frédéric Hambalek) in Berlin abgedreht wurde, spielt Rosalie Thomass Maren, die auf einem Autohof arbeitet und eines Tages in einem abgeschleppten Auto eine Tasche mit 600.000 Euro findet. Geld, das sie und ihr Mann Dennis (Friedrich Mücke) gut gebrauchen können, denn Dennis sitzt nach einem Unfall vorübergehend im Rollstuhl und noch ist nicht sicher, ob die Versicherung bezahlt. Doch schon bald macht der Besitzer der Tasche, Henning Karoske (Thomas Loibl), Maren ausfindig und kämpft mit nicht gerade zimperlichen Mitteln darum, sein Geld wieder zu bekommen. Doch die Aussicht auf eine neue Lebensperspektive macht Maren kämpferischer als man denkt.

In weiteren Rollen standen in der Produktion der Constantin Television (Produzentin: Sophie von Uslar) im Auftrag des SWR (Redaktion: Katharina Dufner) für Das Erste u.a. Hilmar Eichhorn, Artemis Chalkidou und Annika Meier vor der Kamera von Bernhard Keller.

Die Ausstrahlung ist für das kommende Jahr eingeplant.