Produktion

FFF Bayern investiert in "Oskars Kleid"

Mit knapp einer Mio. Euro unterstützt der FFF Bayern aktuell Hüseyin Tabaks neuen Kinofilm "Oskars Kleid", zu dem Florian David Fitz das Drehbuch schreibt. Insgesamt hat der FFF Bayern aktuell rund 3,2 Mio. Euro an Fördermitteln vergeben.

12.12.2019 14:49 • von Jochen Müller
Hüseyin Tabaks "Oskars Kleid" erhält beinahe eine Mio. Euro vom FFF Bayern (Bild: Johan Huimerind/PÖFF)

Rund 3,2 Mio. Euro für 31 Projekte, so lautet die Bilanz der letzten FFF-Vergabeausschusssitzung in diesem Jahr. Allein 967.745 Euro, darunter 367.745 Euro Erfolgsdarlehen, erhält Pantaleon Films für Hüseyin Tabaks neuen Kinofilm Oskars Kleid". Das Drehbuch von Florian David Fitz erzählt die Geschichte eines in Trennung lebenden Vaters, der auf seine ganz eigene Art den Weg zu seinem ebenso recht eigensinnigen neunjährigen Sohn Oskar findet. Doch dieser ist in Wahrheit kein Junge, sondern ein Mädchen. Die Familie findet so wieder zusammen und kämpft für Oskar.

563.536 Euro, darunter ein Erfolgsdarlehen in Höhe von 13.536 Euro, wurde der megaherz GmbH zugebilligt für das zweite große Kinoabenteuer von Checker Tobi, "Checker Tobi und der unsichtbare Schatz", das Johannes Honsell nach eigenem Drehbuch inszenieren wird.

Die größte aktuell vom FFF Bayern vergebene Fernsehfilmförderung erhält UFA Fiction in Höhe von 300.000 Euro für "Der Überfall" von Stefan Kolditz und Stephan Lacant. Die sechsteilige Serie schildert an sechs Tagen die Folgen eines gescheiterten Überfalls auf einen Eckladen für dessen Besitzer und Nachbarschaft.

Eine Projektentwicklungsförderung in Höhe von 150.000 Euro erhält Christian Schwochows SciFi-Serie "Children of Mars", die erste internationale Serie der Münchner Produktionsfirma Neuesuper.

Alle aktuellen FFF-Förderungen unter www.fff-bayern.de.