Kino

Neuer Kurzfilmwettbewerb zielt auf verantwortungsvolle Mediennutzung

Die Stiftung Kinderland Baden-Württemberg startet den neuen Kurzfilmwettbewerb SMART. OHNE PHONE. Die zu gewinnenden Preise haben einen Gesamtwert von mehr als 50.000 Euro.

12.12.2019 13:32 • von Barbara Schuster

Die Stiftung Kinderland Baden-Württemberg startet den neuen Kurzfilmwettbewerb SMART. OHNE PHONE. Er stellt die Themen Mediennutzung, Familie und Verantwortung ins Zentrum und will Filme prämieren, die Eltern die Augen öffnen. Als Kernbotschaft gilt: Schau auf dein Kind - und nicht aufs Handy. "Mit dem Filmwettbewerb möchten wir dem wichtigen Thema 'verantwortungsvolle Mediennutzung in Familien' ein kreatives Forum bieten", sagt Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung. "Das Smartphone ist mittlerweile aus dem Familienalltag nicht mehr wegzudenken. Das ist grundsätzlich kein Problem, aber die Bedürfnisse der Kinder dürfen darunter nicht leiden. Für den Filmwettbewerb wünschen wir uns Filme, die junge Eltern aus der Generation der Digital Natives dazu anregen, den eigenen Umgang mit Handy, Tablet und Co. kritisch zu hinterfragen."

In maximal zwei Minuten sollen die Beiträge eine Geschichte erzählen, die das Potenzial hat, sich schnell über das Internet zu verbreiten. Ob Spiel- oder Experimentalfilm, Dokumentation oder Animation: Die Form kann laut Pressemitteilung frei gewählt werden. Die Stiftung vergibt Preise mit einem Gesamtwert von mehr als 50.000 Euro - bundesweit eine der höchsten Dotierungen. Der Hauptpreis des Wettbewerbs ist mit 10.000 Euro ausgestattet.

Infos unter: www.smart-ohne-phone.de.