TV

Einschaltquoten: Starkes "Jenke-Experiment"

Bei den 14- bis 49-Jährigen kam das gestrige "Jenke-Experiment" bei RTL fast an die Werte der unlängst zu Ende gegangenen "Bauer sucht Frau"-Staffel heran.

10.12.2019 10:01 • von Jochen Müller
Jenke von Wilmsdorff (links im Bild) im Gespräch mit einem Heimleiter (Bild: RTL)

Jenke von Wilmsdorff widmete sich gestern in seiner RTL-Reihe "Das Jenke-Experiment" der Frage, wie es denn ist, plötzlich ein Pflegefall zu sein. Eine Frage, die offenbar vor allem die 14- bis 49-Jährigen interessierte, denn dort holte sich das Format mit einem Marktanteil von 17 Prozent souverän den Tagessieg. Auch bei Sat1 kann man sich heute freuen. Die zehn Jahre alte Kino-Komödie Selbst ist die Braut" brachte dem Sender in dieser Zielgruppe einen Marktanteil von 11,4 Prozent ein. Das reichte sogar, um vor Schwestersender ProSieben zu liegen, wo zwei - allerdings alte - Folgen der Sitcom The Big Bang Theory" auf 10,3 und 10,2 Prozent kamen. Kabel eins verzeichnete für die Wiederholung des SciFi-Thrillers Core" gestern Abend einen 14/49-Marktanteil von 6,2 Prozent und lag damit vor der dreistündigen Vox-Auswanderer-Doku "Goodbye Deutschland" (5,9 Prozent) sowie den beiden RTLZWEI-Formaten "Promis auf Hartz IV" (5,1 Prozent) und "Hartes Deutschland" (5,5 Prozent).

Die größte Gesamtreichweite des gestrigen Tages erzielte der von all-in-production produzierte ZDF-Montagsfilm Danowski - Blutapfel" (5,31 Mio. Zuschauer / MA: 17,7 Prozent). Im Ersten sahen zunächst 2,91 Mio. Zuschauer (MA: 9,7 Prozent) die Dokumentation "Wilde Nächte - wenn die Tiere erwachen"; der Polittalk "Hart aber fair" kam im Anschluss daran auf 2,43 Mio. Zuschauer (MA: 8,5 Prozent). Seine größte Reichweite des gestrigen Tages hatte das Erste bereits mit dem Vorabendquiz "Wer weiß denn sowas?" (3,56 Mio. Zuschauer / MA: 17,9 Prozent) erzielt gehabt.