TV

Mediengruppe RTL stellt Programmbereich Fiction neu auf

Der neue Programmbereich Fiction wird ab 1. Januar für die Entwicklung und Realisierung eigenproduzierter Serien und Filme aller linearen Sender der Mediengruppe RTL Deutschland sowie der Streamingplattform TVNOW verantwortlich sein. Geleitet wird er von einer Doppelspitze; der bisherige Leiter Fiction von RTL, Philipp Steffens, verlässt den Sender.

10.12.2019 08:24 • von Jochen Müller
RTL-Fiction-Leiter Philipp Steffens verlässt den Sender (Bild: RTL)

Im Zuge der Neuordnung des Programmbereichs Fiction bei der Mediengruppe RTL Deutschland verlässt Philipp Steffens, der den Programmbereich Fiction bei RTL seit 2014 geleitet hat, den Sender, um künftig wieder als Produzent tätig zu sein.

"Die letzten fünf Jahre bei RTL waren spannend, aufregend und geprägt von großem Teamgeist und einem gemeinsamen Willen zum Erfolg. Meine Redaktion hat mit mir Visionen entwickelt und ambitionierte Herausforderungen angenommen. Ich bedanke mich für so viel Zusammenhalt und Engagement. Es war mir stets ein Anliegen, neue Talente vor und hinter der Kamera zu fördern und nun möchte ich auch zukünftig wieder näher mit den Kreativen zusammenarbeiten. Dass in mir das Produzentenherz schlägt, hat sich im Laufe des Jahres immer mehr manifestiert. Die Neuorganisation ist genau der richtige Zeitpunkt, meine Pläne umzusetzen", begründet Steffens diesen Schritt.

RTL-Geschäftsführer Jörg Graf danke Steffens für sein Engagement: "Wir verdanken ihm viele erfolgreiche, neue Programme wie ,Deutschland83' (i-Emmy-Gewinner 2016) und ,Magda macht das schon!' (Gewinner Deutscher Fernsehpreis 2018) sowie die wertvolle Pflege starker fiktionaler Marken wie ,Der Lehrer' als erfolgreichste Primetime-Serie im deutschen Privatfernsehen und ,Alarm für Cobra 11' bei RTL. Besonders danke ich ihm auch für den Aufbau eines starken RTL-Netzwerks aus Kreativen vor und hinter der Kamera. Philipp hat den Grundstein für eine neue, vertrauensvolle Arbeit mit Talenten und Produzenten erfolgreich gelegt. Diesen Weg werden wir nun gemeinsam mit RTL, Vox und TVNOW weitergehen."

Geleitet wird der neue Programmbereich Fiction der Mediengruppe RTL Deutschland, der für die Entwicklung eigenproduzierter Serien und Filme für alle linearen Sender der Gruppe sowie ihrer Streamingplattform TVNOW verantwortlich sein wird, von einer Doppelspitze, bestehend aus Frauke Neeb und Hauke Bartel. Frauke Neeb fungierte bereits als Producerin des Vox-Serienhits "Club der roten Bänder" und ist seit Januar 2018 als Fiction-Redakteurin für Vox tätig. Dabei arbeitete sie schon eng mit Hauke Bartel zusammen, der seit April als Head of Fiction bei Vox fungiert. Unter seiner Ägide entstanden Serienproduktionen wie "Das Wichtigste im Leben" und "Rampensau".

Das Duo berichtet an Jörg Graf und Vox-Geschäftsführer Sascha Schwingel, der betont: "Die Mediengruppe RTL ist nicht Broadcasting oder Streaming - wir sind beides. Dieser Tatsache werden wir mit der Neuordnung der Fiction auch in der Organisation unserer Arbeitsabläufe gerecht. Wir wollen die stärksten Geschichten und die besten Talente Deutschlands auf all unseren Plattformen. Deshalb soll in Zukunft auch die ganze Mediengruppe RTL Zugriff auf den Erfahrungsschatz und das kreative Know-how unserer jeweiligen Expertenteams haben. Dass wir mit Frauke Neeb und Hauke Bartel zwei Talente aus den eigenen Reihen für diese Position gewinnen konnten, freut Henning Tewes, Jörg Graf und mich ganz besonders."

Die Mediengruppe RTL Deutschland produziert nach eigenen Angaben jährlich rund 2.500 Programmstunden im Bereich Fiction, die vor ihrer TV-Ausstrahlung bei TVNOW Premium abrufbar sind.