Kino

Keine deutsche Globe-Hoffnung

In Los Angeles sind soeben die Nominierungen für die Golden-Globe-Verleihung am 5. Januar 2020 bekannt gegeben worden. Im Filmbereich mit sechs Nominierungen führend ist Noah Baumbachs "Marriage Story", gefolgt von Martin Scorseses "The Irishman", ebenfalls ein Netflix-Titel, und Quentin Tarantinos "Once Upon a Time in..Hollywood" mit jeweils fünf Nominierungen. Auch im TV-Bereich hat Netflix mit insgesamt 17 Nominierungen die Nase vorn. Ein deutscher Titel ist in diesem Jahr nicht unter den Nominierten zu finden.

09.12.2019 15:08 • von Jochen Müller
"Marriage Story" hat insgesamt sechs Golden-Globe-Nominierungen erhalten (Bild: Netflix (Filmwelt))

War unter den Nominierten für den Golden Globe in diesem Jahr in der Kategorie "Bester nicht-englischsprachiger Film" noch Florian Henckel von Donnersmarcks Werk ohne Autor" vertreten gewesen, so ist Deutschland bei den Nominierungen für die Verleihung der Globes am 5. Januar 2020 leer aus. Wie soeben bekannt gegeben wurde, sind in dieser Kategorie Bong Joon-hos Cannes-Gewinner "Parasite", Pedro Almodovars Leid und Herrlichkeit", Celine Sciammas Porträt einer jungen Frau in Flammen", Lulu Wangs The Farewell" und Ladj Lys Die Wütenden - Les Miserables" nominiert.

Kandidaten für den Golden Globe als bester Film in der Dramakategorie sind The Irishman", Marriage Story", 1917", "Joker" und Die zwei Päpste", in der Kategorie Musical/Komödie "Once Upon a Time in Hollywood", Jojo Rabbit", Knives Out", Rocketman" und Dolemite Is My Name". Aus den in der Kategorie Musical/Komödie nominierten Filmen können sich auch die Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio, Roman Griffin Davis, Daniel Craig, Taron Egerton und Eddie Murphy Hoffnungen auf einenG Golden Globe machen, bei den Hauptdarstellerinnen sind in dieser Kategorie Awkwafina ("The Farewell"), Ana de Armas ("Knives Out"), Cate Blanchett (Bernadette"), Beanie Feldstein (Booksmart") und Emma Thompson (Late Night") nominiert. Um die Schauspieler-Globes in der Dramakategorie gehen Christian Bale (Le Mans 66 - Gegen jede Chance"), Antonio Banderas ("Leid und Herrlichkeit"), Adam Driver ("Marriage Story"), Joaquin Phoenix ("Joker") und Jonathan Pryce ("Die zwei Päpste") bzw. Cynthia Erivo (Harriet"), Scarlett Johansson ("Marriage Story"), Saoirse Ronan (Little Women"), Charlize Theron ("Bombshell") und Renée Zellweger (Judy") ins Rennen. Für die beste Regie eines Kinofilms sind Bong Joon-ho ("Parasite"), Sam Mendes ("1917"), Todd Phillips ("Joker"), Martin Scorsese ("The Irishman"), und Quentin Tarantino ("Once Upon a Time in Hollywood") nominiert. Hoffnungen auf einen Drehbuch-Globe können sich Noah Baumbach ("Marriage Story"), Bong Joon-ho und Han Jin-won ("Parasite"), Anthony McCarten ("Die zwei Päpste"), Quentin Tarantino ("Once Upon a Time in...Hollywood") und Steven Zaillian ("The Irishman") machen.

Insgesamt hat Noah Baumbachs "The Marriage Story" bei den Nominierungen mit sechs Nennungen die Nase vorn, gefolgt von einem weiteren Netflix-Titel, Martin Scoreses "The Irisman" und Quentin Tarantinos "Once Upon a Time in...Hollywood" mit jeweils fünf Nennungen.

Auch in den TV-Kategorien entfielen die meisten Nominierungen - 17 an der Zahl - auf Netflixtitel. So konkurrieren in der Kategorie Musical/Komödie die Netflix-Titel The Kominsky Method" und "The Politician" mit "Barry (HBO), "Fleabag" (BBC) und "The Marvelous Mrs Maisel", bei den Dramaserien tritt die Netflixserie "The Crown" gegen "Big Little Lies" (HBO), "Killing Eve" (BBC America), "The Morning Show" (Apple TV+) und "Succession" (HBO) an und bei den Miniserien/TV-Movies ist die Netflix-Produktion "Unbelievable" neben "Catch-22" (Hulu), "Chernobyl" (HBO), "Fosse/Verdon" (FX) und "The Loudest Voice" (Showtime) nominiert.

Die Verleihung der Golden Globes findet am 5. Januar statt.

Alle Nominierten unter www.goldenglobes.com.