Produktion

"Lieber Thomas" (AT) abgedreht

In New York ist jetzt die letzte Klappe zu Andreas Kleinerts Geschichte über den DDR-Lyriker Thomas Brasch gefallen.

06.12.2019 14:06 • von Jochen Müller
Darsteller Albrecht Schuch, Regisseur Andreas Kleinert, Darstellerin Ioana Iacob, Christian Granderath (NDR), Petra Müller (Film- und Medienstiftung NRW) sowie die Produzenten Till Derenbach und Michael Souvignier (Zeitsprung, v.l.n.r.) am Set von "Lieber Thomas" (AT) in Köln (Bild: Zeitsprung Pictures / Peter Hartwig)

Seit Ende September ist an Originalschauplätzen in Berlin, aber auch in Köln, Solingen, Bochum, Cannes, Breslau, Liegnitz, in Brandenburg an der Ostsee und in New York, wo jetzt die letzte Klappe gefallen ist, das Drama mit dem Arbeitstitel "Lieber Thomas", das Andreas Kleinert inszeniert hat, entstanden. Das Drehbuch hat Thomas Wendrich geschrieben, der schon das Skript zu Kleinerts Freischwimmer" geliefert hatte.

In der Hauptrolle spielt Albrecht Schuch den Lyriker und Filmemacher Thomas Brasch, der kurz vor Kriegsende als Sohn jüdischer Emigranten in England geboren worden war. 1947 siedelte die Familie in die sowjetische Besatzungszone, der späteren DDR, über. Dort brachte es Thomas' Vater Horst, im Film gespielt von Jörg Schüttauf, bis zum stellvertretenden Minister für Kultur.

Thomas Brasch wurde Mitte der 1960er Jahre wegen Verunglimpfung führender Persönlichkeiten in der DDR von der Karl-Marx-Universität Leipzig, wo er Journalistik studierte, exmatrikuliert und 1968 wegen der Verteilung von Flugblättern gegen den Einmarsch der Warschauer-Pakt-Staaten in die Tschechoslowakei zu zwei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt, aus der er nach 77 Tagen auf Bewährung entlassen wurde. 1976 stellte Brasch, einer der Mitunterzeichner einer Resolution gegen die Ausreise von Wolf Biermann, einen Ausreiseantrag. Das Gesuch wurde bewilligt und Brasch zog mit seiner damaligen Freundin Katharina Thalbach und deren Tochter Anna nach Westberlin. 1982 wurde Brasch für seinen Film Engel aus Eisen" mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet. Am 3. November 2001 verstarb Brasch in der Berliner Charité an Herzversagen.

Weitere Rollen in "Lieber Thomas" (AT) haben u.a. Peter Kremer - er spielt den älteren Brasch -, Jella Haase, Anja Schneider, Ioana Jacob und Joel Basman übernommen. Produziert wird der Film von Zeitsprung Pictures (Produzenten: Michael Souvignier, Till Derenbach) in Koproduktion mit dem NDR (Redaktion: Christian Granderath), BR (Claudia Simionescu), WDR (Frank Tönsmann) und Arte (Andreas Schreitmüller). Fördermittel gab es von der Film- und Medienstiftung NRW, dem Medienboard Berlin-Brandenburg, der BKM, der FFA und dem DFFF.

Wild Bunch Germany plant den Kinostart für das kommende Jahr; den Weltvertrieb hat The Match Factory übernommen.