Kino

Europäischer Studentenfilmpreis für "Porträt einer jungen Frau in Flammen"

Seit 2016 wird der vom Filmfest Hamburg und der European Film Academy initiierte European University Film Award verliehen. Erstmals ist er in diesem Jahr eine offizielle Kategorie der European Film Awards, die am morgigen Samstag in Berlin vergeben werden.

06.12.2019 13:21 • von Jochen Müller
Gewinner des European University Film Award 2019: "Porträt einer jungen Frau in Flammen" (Bild: Alamode)

Céline Sciammas Porträt einer jungen Frau in Flammen" wird mit dem European University Film Award (EUFA) ausgezeichnet. Der Preis wurde 2016 vom Filmfest Hamburg und der European Film Academy initiiert und ist in diesem Jahr erstmals eine offizielle Kategorie der European Film Awards, die am morgigen Samstag in Berlin vergeben werden.

Insgesamt waren fünf Filme, darunter Nora Fingscheidts Systemsprenger" für den EUFA nominiert gewesen. Sie wurden an zwei Dutzend Universitäten in Europa gezeigt; Vertreter der Universitäten wählten jetzt nach "intensiven Gesprächen", wie es in einer Pressemitteilung heißt, den Gewinner.

"Durch ein furchtloses, sorgfältiges und sanftes Erzählen wird eine mythische Atmosphäre geschaffen, in der die weiblichen Figuren sich gegenseitig stützen und Trost in der Gesellschaft der anderen finden. Die Zentralperspektive der Kamera, eine Farbpalette aus der Renaissance und eine komponierte Inszenierung tragen dazu bei, jedes einzelne Bild wie ein Gemälde wahrzunehmen. Im Verhältnis zwischen europäischer Kunst und Geschichte beleuchtet der Film zugleich auch die lokalen Werte und Lebensweisen. Indem Sciamma die Hierarchie zwischen der Künstlerin und der Muse bricht, verwandelt es den kreativen Prozess in eine bewegende queere Liebesgeschichte", so die Jurybegründung.

Bisherige EUFA-Gewinner sind Ken Loachs I, Daniel Blake" (2016), Gudmundur Arnar Gudmundssons Heartstone" (2017) und Alice Rohrwachers Glücklich wie Lazzaro" (2018).