TV

d-force startklar

Die gemeinsame Vermarktungsplattform von RTL und ProSiebenSat.1 im Bereich Adressable TV und Online-Video hat eine dreiköpfige Geschäftsführung und die ersten geplanten Projekte benannt.

05.12.2019 15:11 • von Jochen Müller
Das d-force-Führungstrio (v.l.n.r.): Ralf Hammerath, Alen Nazarin und Jens Pöppelmann (Bild: d-force/Marina Weigl)

Ralf Hammerath, Alen Nazarian und Jens Pöppelmann bilden die Geschäftsführung von d-force, der gemeinsamen Vermarktungsplattform von RTL und ProSiebenSat1 im Bereich Adressable TV und Online-Video. Wie das jetzt in Freiburg im Breisgau mit zehn Mitarbeitern gestartete Unternehmen mitteilt, seien mit dessen Führung drei "versierte Digital- und Technologieexperten" betraut worden.

Ralf Hammerath, der in der d-force-Geschäftsführung den kaufmännischen Bereich und hier insbesondere die Bereiche "Beratung und Support" und "Personal und Finanzen" übernehmen wird, ist seit 2017 Vorstand der zur virtual-minds-Gruppe gehörenden Adtech-Anbieter Active Agent (DSP) und Adition (Adserver). Für den Bereich Produkt und Technologie innerhalb der d-force-Geschäftsführung wird Alen Nazarian verantwortlich sein, der seit 2016 als CTO des ProSiebenSat.1-Vermarkters SevenOne Media und der ProSiebenSat.1-Advertising-Plattform Solotions tätig ist. Vom RTL-Vermarkter IP Deutschland kommt Jens Pöppelmann ins Breisgau. Dort ist er seit 2015 als Direktor Media Operations tätig. In der d-force-Geschäftsführung wird er die Verantwortung für die Bereiche Marketing und PR sowie das Business Development mit Fokus auf Europa übernehmen.

Als erste Projekte plant d-force nach eigenen Angaben den Ausbau der Adressable-TV- und Online-Video-Inventare, die über die von d-force genutzte Demand-Side-Plattform (DSP) Active Agent programmatisch gebucht werden können, sowie die Entwicklung inventar- und vermarktungsübergreifender Cross-Device-Lösungen, die dem Markt zur Verfügung gestellt werden sollen. Darüber hinaus will man die Expansion auf den europäischen Markt vorbereiten.