Kino

National Board of Review benennt "Transit" als einen seiner Topfilme

Das National Board of Review hat jetzt seine Jahresbesten benannt. Unter den fünf ausländischen Topfilmen befindet sich auch Christian Petzolds "Transit".

04.12.2019 08:18 • von Jochen Müller
Für das National Board of Review einer der besten ausländischen Filme des Jahres: "Transit" (Bild: Piffl)

Christian Petzolds "Transit" ist vom National Board of Review als einen der fünf besten ausländischen Filme des Jahres benannt. In dieser Kategorie scheinen auf der jetzt veröffentlichten Bestenliste des National Board of Review außerdem Mati Diops Atlantique", Karim Ainouz' Die Sehnsucht der Schwestern Gusmao", Pedro Almodovars Leid und Herrlichkeit" und Céline Sciammas Porträt einer jungen Frau in Flammen" auf. Zum besten fremdsprachigen Film wählte das National Board of Review Bong Joon-hos Cannes-Gewinner "Parasite".

Zum besten Film des Jahres wählte das National Board of Review Martin Scorseses The Irishman". Zusammen mit Robert De Niro und Al Pacino erhält Scorsese bei der Preisverleihung am 8. Januar außerdem den "NBR Icon Award", den das National Board of Review an führende Filmschaffende verleiht, die einen bedeutenden Beitrag zur Geschichte, Kultur und Großartigkeit des Kinofilms beigetragen haben.

Als besten Regisseur des Jahres hat das National Board of Review Quentin Tarantino für "Once Upon a Time in Hollywood" benannt; für seine Rolle darin wird Brad Pitt als bester Nebendarsteller ausgezeichnet. Die Auszeichnung als beste Nebendarstellerin geht an Kathy Bates (Richard Jewell"), als beste Hauptdarsteller wurden Renée Zellweger (Judy") und Adam Sandler (Uncut Gems") benannt. Die "Uncut Gems"-Autoren Joshua Safdie, Ben Safdie und Ronald Bronstein werden Anfang des Jahres für das beste Originaldrehbuch ausgezeichnet, der Preis für das beste adaptierte Drehbuch geht an Steven Zaillian "The Irishman".

Alle Gewinner und Bestenlisten des National Board of Review im Überblick