Kino

Neues Netzwerk für Filmstipendien in Berlin-Brandenburg

Die neue Website berlinfilmresidencies.de bietet einen Überblick über die vom Medienboard Berlin-Brandenburg unterstützten Filmstipendien.

03.12.2019 13:20 • von Jochen Müller
Bisherige Teilnehmer des Artist-in-Residence-Programms (im Uhrzeigersinn): Helene Hegemann, Samuel Maoz, Pia Marais, Karim Ainouz, Pola Beck, Ritesh Batra (Bild: Medienboard Berlin-Brandenburg)

Das vom Medienboard Berlin-Brandenburg, dem Nipkow-Programm und der Berlinale initiierte Online-Portal berlinfilmresidencies.de bietet Filmemacher*innen aus dem Ausland, aber auch der Hauptstadtregion gebündelt Informationen über die vom Medienboard unterstützten Filmstipendien wie Berlin Artist-in-Residency, Nipkow-Programm und Haus am See Stipendium.

"Ob in der flirrenden Metropole oder in der Stille auf dem Land, die Hauptstadtregion bietet internationalen Filmemacher*innen die inspirierende Freiheit, um an ihrem nächsten Stoff zu arbeiten", sagt Medienboard-Geschäftsführerin Kirsten Niehuus über das Stipendiumsangebot in der Hauptstadtregion.

Internationale Filmemacher*innen können sich dort informieren, wie und wo man sich für ein Arbeitsstipendium in und um Berlin bewerben kann. Einer derjenigen, die bereits in den Genuss eines derartigen Stipendiums gekommen sind, ist Lunchbox"-Regisseur Ritesh Batra: "Ich habe die Zeit in Berlin, die kreative Energie die Stadt und ihre Bevölkerung geliebt. Ich denke, das hat mich als Autor und meine Arbeit des Schreibens verbessert. Es gibt keinen mit Berlin vergleichbaren Ort; es ist ein Beweis für Heilung und Neuerfindung und die unendlichen Möglichkeiten von Geschichten, sowohl der wahren als auch der erfundenen. Es war eine Ehre für mich, dort diese künstlerische Erfahrung machen zu können."

Filmemacher*innen aus der Hauptstadtregion können sich auf dem neuen Portal über internationale Arbeitsstipendien informieren. Eine Erfahrung, von der "Lara"-Regisseur Jan-Ole Gerster noch heute schwärmt: "Die Zeit, die ich in Mexiko hatte, war eine der besten Erfahrungen in meinem Leben. Mexiko ist ein unglaublich freundliches, schönes, farbenreiches und lebhaftes Land."

Bis 21. Januar können sich Regisseur*innen und Autor*innen aus der Hauptstadtregion hier für das Berlin Artist-in-Residency-Programm bewerben.