Produktion

Zoe Saldana wird CIA-Agentin

Zoe Saldana übernimmt eine der Hauptrollen in Reed Moranos auf wahren Begebenheiten basierendem Drama "Sabaya".

20.11.2019 14:51 • von Jochen Müller
Zoe Saldana (Bild: Kurt Krieger)

Nach einem Drehbuch von William Monahan wird Reed Morano das auf wahren Begebenheiten beruhende Drama "Sabaya" inszenieren. Zoe Saldana, die derzeit für Avatar 2" vor der Kamera steht, spielt darin eine CIA-Agentin, die sich mit der dem Islamischen Staat (ISIS) entkommenen Sexsklavin Yazidi anfreundet. Das 15-jährige Mädchen kann weder lesen noch schreiben, aber während der Gespräche zwischen ihr und der CIA-Agentin über ihre Flucht aus Syrien stellt sich heraus, dass Mädchen das Zentrum des Kalifats genau festlegen konnte. Die folgende Razzia in ihrem ehemaligen Gefängnis brachte Material zutage, das den Untergang des Islamischen Staates einleitete.

Produziert wird "Sabaya" von Spycraft Entertainment, einem Unternehmen unter der Leitung von Grant Verstandig und der beiden ehemaligen CIA-Agenten John Sipher und Jerry O'Shea. Sie arbeiten mit ehemaligen Agenten zusammen und entwickeln auf der Basis wahrer Geschichten entsprechende Inhalte.

"Es ist eine Ehre, ein Teil dessen zu sein, diese Geschichte zu erzählen. Die Reise dieser jungen Frau ist etwas für die Geschichtsbücher und ich bin mehr als dankbar, dass wir sie auf der Leinwand unsterblich machen werden", so Saldana in einem ersten Statement.