Produktion

SWR holt Debüt-Regisseur zum "Tatort"

Gerd Schneider inszeniert nach seinem im Rahmen von "Debüt im Dritten" entstandenen Film "Verfehlung" und der Tragikomdie "Now or Never" den nächsten Stuttgarter "Tatort".

15.11.2019 14:26 • von Frank Heine
Am Set von "Tatort: Der Welten Lohn" (AT): Barnaby Metschurat, Richy Müller, Stephan Schad, Regisseur Gerd Schneider, Felix Klare und Produzent Nils Reinhardt (ganz rechts). (Bild: SWR/Benoît Linder)

Der SWR macht sich um die Pflege kreativer Talente verdient. Gerd Schneider, der sein viel beachtetes Debüt Verfehlung" (2014) mit der SWR-Nachwuchsredaktion "Debüt im Dritten" realiserte und seinen Nachfolgefilm Now or Never" fürs Erste, dreht nun am Schauplatz Stuttgart seinen ersten "Tatort".

In "Der Welten Lohn" geraten Richy Müller und Felix Klare als Lannert & Bootz in den Machtkampf zwischen einem Konzernchef und einem ehemaligen Mitarbeiter, der als Bauernopfer für die Firma ins Gefängnis musste. Barnaby Metschurat und Stephan Schad spielen die beiden Kombattanten. Das Drehbuch zu dem neuen Fall schrieb Boris Dennulat, der sich vor acht Jahren mit der Serie Wer rettet Dina Foxx?" einen Namen gemacht hatte. In weiteren Rollen wirken Isabelle Barth, Andreas Klaue, Jürgen Hartmann und Diana Marie Müller mit. Für die Kamera ist Cornelia Janssen verantwortlich.

Ausführender Produzent der SWR-Eigenproduktion ist Nils Reinhardt, die redaktionelle Verantwortung liegt bei Brigitte Dithard.