Festival

23. Black Nights Film Festival eröffnet

Gestern Abend wurde die 23. Ausgabe des Black Nights Film Festival in Tallinn feierlich eröffnet. Rea Lest wurde als aufstrebendes Schauspieltalent aus Estland mit dem Bruno O'ya Award geehrt.

15.11.2019 12:06 • von Barbara Schuster
Tiina Lokk, Festivalchefin des Black Nights Film Festival, bei der gestrigen Eröffnung (Bild: Liis Reiman/Festival)

Gestern Abend wurde die 23. Ausgabe des Black Nights Film Festival in Tallinn feierlich eröffnet. Für die Inszenierung der spektakulären Multimedia-Eröffnungsshow mit Elementen der Bühnenperformance, Tanzeinlagen und Live-Filmmaking zeichnete wie im vergangenen Jahr Ingmar Joela verantwortlich. Zu den Ehrengästen zählte Schauspielerin Rea Lest: Sie wurde mit dem Bruno O'ya Award gefeiert.

Der Preis, der zum sechsten Mal jeweils zur Festival-Eröffnung vergeben wird, ist einem/einer Nachwuchsschauspieler/in aus Estland gewidmet, der bzw. die vor dem internationalen Durchbruch steht. Rea Lest zählte Anfang des Jahres auch zu den Berlinale Shooting Stars.

Das A-Festival in der Hauptstadt Estlands läuft nun bis zum 1. Dezember.