Produktion

Tye Sheridans Leben hängt vom Smartphone ab

Tye Sheridan übernimmt die Hauptrolle in der Serie "Wireless", die für den Kurzfilmstreamingdienst Quibi noch diese Woche entstehen soll.

15.11.2019 09:09 • von Jochen Müller
Tye Sheridan (Bild: Kurt Krieger)

Nach einer Idee, die er zusammen mit Jack Seidman hatte, inszeniert Zach Wechter bereits ab dieser Woche die Thrillerserie "Wireless" für die Kurzfilmplattform Quibi von Jeffrey Katzenberg und Meg Whitman. Das berichtet "Deadline.com". Wechter und Seidman hatten bereits den Kurzfilm "Pocket" zusammen realisiert gehabt.

In "Wireless" spielt Tye Sheridan einen selbstsüchtigen Collegestudenten, der nach einem Autounfall in den Bergen Colorados festhängt. Seine einzige Hoffnung ist sein Smartphone, dessen Akku aber immer mehr zur Neige geht.

Als ausführende Produzenten fungieren Michael Sugar, Cathy Konrad, Danny Sherman, %Ben Silverman%, Howard Owens, Greg Lipstone und Steven Soderbergh, der über das Projekt sagt: "Als ich ihren Kurzfilm 'Pocket' gesehen habe, habe ich mir gedacht: 'Es könnte Spaß machen, etwas mit diesen Filmemachern zu machen' und nachdem ich mit Jeffrey Katzenberg gesprochen habe, habe ich gedacht 'Es könnte Spaß machen, etwas mit Quibi zu machen'. Das meine Träumereien mit 'Wireless' Realität geworden sind, ist überraschend, aufregend und ein weiterer Beweis für mein unverschämt großes Glück."

Tye Sheridan war zuletzt in diesem Sommer in X-Men: Dark Phoenix" in den deutschen Kinos zu sehen gewesen.