TV

Netflix schnappt sich "Beverly Hills Cop 4"

Im Mai 2015 hatte Paramount "Beverly Hills Cop 4" von der Startliste gestrichen gehabt. Jetzt hat das Studio den Titel an Netflix weitergegeben; es ist der dritte derartige Deal zwischen beiden Parteien.

14.11.2019 14:38 • von Jochen Müller
Eddie Murphy als Axel Foley in "Beverly Hills Cop 3" (Bild: UIP)

Das Comeback von Eddie Murphy als "Beverly Hills Cop" Axel Foley wird bei Netflix stattfinden. Paramount, das den für einen Start im März 2016 vorgesehenen Beverly Hills Cop 4" bereits im Mai 2015 von der Startliste gestrichen hat, hat das Reboot nun nach Angaben von "Deadline.com" an Netflix lizenziert - mit der Option auf ein Sequel.

Produziert wird "Beverly Hills Cop 4", in dem Axel Foley in seine Heimatstadt Detroit zurückkehrt, in der gerade ein extrem harter Winter herrscht, von Jerry Bruckheimer. Weitere Details sind nicht bekannt.

Die bisherigen drei Teile des "Beverly Hills Cop"-Franchises lockten zwischen 1984 und 1994 zusammen mehr als 8,6 Mio. Besucher in die deutschen Kinos und spielten weltweit rund 735 Mio. Dollar ein, wovon allein 316 Mio. Dollar auf das Konto des ersten Teils gingen.

Die jetzt getroffene Vereinbarung ist der dritte Lizenzdeal zwischen Paramount und Netflix. Anfang vergangenen Jahres hatte Netflix von dem Studio die Rechte an The Cloverfield Paradox" übernommen, wenige Monate zuvor hatte man von Paramount die Rechte an Alex Garlands "Auslöschung" außerhalb der USA von Paramount erworben.

Eddie Murphy ist aktuell in dem Netflix-Film Dolemite Is My Name" zu sehen.