Kino

Open-Air-Vermarkter gegründet

Zwei Unternehmen aus Dresden und Dortmund haben mit Super8 ein Unternehmen aus der Taufe gehoben, das sich der bundesweiten Vermarktung von Open-Air-Kinos annehmen will.

14.11.2019 14:02 • von Marc Mensch
Sarah Rublack ist Geschäftsführerin von Super8 (Bild: Super8)

Die Idee, einen Vermarkter aus der Taufe zu heben, der sich dediziert dem wachsenden Open-Air-Geschäft widmet, scheint auf fruchtbaren Boden zu fallen. Zumindest kann Sarah Rublack darauf verweisen, dass schon kurz nach Unternehmensgründung ein erster großer Werbetreibender Interesse angemeldet hat. Rublack ist Geschäftsführerin von Super8, einer gemeinsamen Unternehmung der Dresdner Pan GmbH (Veranstalterin der Filmnächte am Elbufer, der Filmnächte Scheibenholz und der Filmnächte Krabatmühle) sowie der Neovaude GmbH aus Dortmund, die u.a. hinter dem PSD Bank Kino im Westfalenpark steht. Die Idee lautet, sich als "faires Bindeglied und transparenter Vermittler" zwischen Open-Air-Veranstaltern und Werbetreibenden aufzustellen und es Werbekunden einfacher zu machen, "maßgeschneiderte Kampagnen bundessweit in das positiv geladene Ambiente der Sommerkinos und Open-Air-Events zu bringen".

Pan-Geschäftsführer Johannes Vittinghoff sieht nicht zuletzt durch die einzigartige Kulisse, die Open-Air-Events bieten, "großartige Chancen für Werbetreibende, neue Zielgruppen zu erschließen oder bestehende in einer positiven, authentischen Atmosphäre zu begeistern". "Basierend auf unseren Erlebnissen werden wir Eintrittsbarrieren abschaffen und sowohl auf Vertragsbindungen, eine exklusive Zusammenarbeit oder fixe Kosten verzichten. Wir werden auch bei Provisionen transparent arbeiten und zugleich nicht mit bestehenden lokalen Vermarktungsstrukturen kollidieren", ergänzt Rublack.