Produktion

Dresdner Jubiläums-"Tatort" im Dreh

Aktuell laufen die Dreharbeiten zum zehnten "Tatort" aus Dresden.

13.11.2019 15:55 • von Jochen Müller
Die Darsteller Cornelia Gröschel, Martin Brambach und Karin Hanczewski (hi., v.l.n.r.) sowie Wanja Mues und Hannah Schiller (vo., v.l.n.r.) am Set des "Tatort: Parasomnia" (AT) (Bild: MDR/W&B/Daniela Incoronato)

Im MDR-"Tatort: Parasomnia" (AT), dem zehnten "Tatort" aus Dresden, den Sebastian Marka aktuell nach einem Drehbuch von Erol Yesilkaya inszeniert, spielt Hannah Schiller die 16-jährige Talia, die einen Mörder kurz nach der Tat überrascht. Bei der Befragung durch die Kommissare kann sie sich aber an nichts mehr erinnern, denn seit dem Unfalltod ihrer Mutter vor acht Jahren hat Talia einen Selbstschutzmechanismus entwickelt, wonach ihr Bewusstsein in dem Moment, in dem sie etwas sieht, was sie emotional überfordert, das Gesehene verdrängt und ihre Wahrnehmung dessen verändert. Talia beginnt jedoch, Vertrauen zu der von Cornelia Gröschel gespielten Kommissarin Leonie Winkler zu fassen, die sich jedoch anfänglich gegen die Nähe zu dem Mädchen wehrt. Ihre Kollegin Karin Gorniak (Karin Hanczewski) überzeugt sie jedoch davon, sich auf diese wichtige Zeugin einzulassen.

Neben Martin Brambach als Kommissariatsleiter Michael Schnabel stehen u.a. Wanja Mues, Anne Cathrin Buhtz, Ann-Kathrin Gummich, Rainer Reiners, Jonas Fürstenau und Franziska Junge vor der Kamera von Willy Dettmeyer.

Der "Tatort: Parasomnia" (AT) wird von W&B Television (Produzentin: Nanni Erben, Producerin: Tanja Marzen) im Auftrag des MDR (Redaktion: Sven Döbler) produziert. Ein Ausstrahlungstermin steht noch nicht fest.