Produktion

"Sisi" in Serie

Kaum acht Tage sind vergangen, dass Frauke Finsterwalder ihr Kinoprojekt über Kaiserin Elisabeth ankündigte - nun steht das nächste "Sisi"-Projekt ins Haus: Als Serie von Story House und Satel Film.

12.11.2019 13:30 • von Frank Heine
- (Bild: Story House Media Group/SHP)

Sisi boomt. Gleich drei Projekte befassen sich mit der österreichischen Kaiserin Elisabeth. Neben einem internationalen Serienprojekt und dem unlängst angekündigten Kinoprojekt von Frauke Finsterwalder, widmen sich nun zwei weitere ausgewiesene Serienexperten der historischen Thematik. Die Produzenten Andreas Gutzeit von Story House und Heinrich Ambrosch von Satel Film planen eine sechsteilige Miniserie. Gutzeit feierte gerade mit der Joyn-Serie Dignity" über die Colonia Dignidad Deutschlandpremiere auf dem Münchner Seriencamp. Ambrosch ist mit der Netflix/ORF-Serie Freud" in aller Munde.

Bei "Sisi" arbeiten die beiden mit den Drehbuchautorinnen Dorothee Schön und Sabine Thor-Wiedemann zusammen. Das Autorinnenduo erzählt Sisis Leben als emotionales, konfliktreiches Drama, das die Kaiserin als die komplexe Figur zeichnen soll, die sie war: "Tochter, Schwester, Frau, Geliebte, Mutter, Freundin und Feindin", heißt es bei Story House. "Sie ist eine gleichermaßen empfindsame wie widerständige Frau, die ihrer Zeit weit voraus war und sich mit Fragen auseinandersetzt, die für Frauen von heute genauso relevant sind wie für Sisi vor 150 Jahren", äußert sich Sabine Thor-Wiedemann über ihre Protagonistin. Dorothee Schön ergänzt: "Wir zeigen Sisi, wie sie der Zuschauer bisher noch nicht kennengelernt hat. Eine Kaiserin, die das Ende der Monarchie fürchtet und gleichzeitig herbeisehnt."

Andreas Gutzeit spricht von einer "Premium TV-Serie, die den spektakulären Glanz der Habsburgermonarchie aufleben lässt und eine aufregend relevante Figur zeichnet, in die sich das Publikum aufs Neue verlieben kann. Sisi ist eine große Marke und unsere Serie zahlt auf diese Marke ein." Heinrich Ambrosch meint mit Verweis auf das Freud-Projekt: "Wir freuen uns mit 'Sisi' eine weitere heimische Legende vom verstaubten und starren Image zu befreien."

Laut Story House stehe ein deutscher Senderpartner bereits seit vergangenem Sommer fest. Produktionsbeginn soll 2020 sein.