Kino

Kinocharts Großbritannien: "Joker" nicht von der Spitze zu verdrängen

Drei Neustarts in den Top 6 der britischen Kinocharts konnten Todd Phillips' Venedig-Gewinner nicht von Platz eins verdrängen.

12.11.2019 12:12 • von Jochen Müller
Nach wie vor Spitzenreiter der britischen Kinocharts: "Joker" (Bild: Warner Bros.)

Mit einem Einspiel von 1,67 Mio. Pfund (rund 1,88 Mio. Euro) konnte Todd Phillips' "Joker" Platz eins der britischen Kinocharts am vergangenen Wochenende erneut verteidigen; der Venedig-Gewinner steht damit insgesamt bei 54,33 Mio. Pfund (rund 61,09 Mio. Euro). Platz zwei belegte der erfolgreichste Neustart des Wochenendes, Tom Harpers Ballonfahrer-Biopic The Aeronauts" (1,04 Mio. Pfund; rund 1,21 Mio. Euro), gefolgt von "Maleficent - Mächte der Finsternis" (WE: 1,03 Mio. Pfund; rund 1,19 Mio. Euro / gesamt 13,07 Mio. Pfund; rund 15,12 Mio. Euro).

Komplettiert wird die Top fünf der britischen Kinocharts durch "Die Addams Family", der mit 1,01 Mio. Pfund (rund 1,17 Mio. Euro) als letzter Titel noch ein siebenstelliges Einspiel erzielte und insgesamt bei 8,28 Mio. Pfund (rund 9,57 Mio. Euro) steht, und dem neu gestarteten US-Thriller The Good Liar - Das alte Böse" (960.000 Pfund; rund 1,11 Mio. Euro).

Auf Platz sechs folgt mit Roland Emmerichs Weltkriegsdrama Midway - Für die Freiheit" (755.000 Pfund; rund 875.000 Euro) der dritte Neustart in den Top Ten der britischen Kinocharts.

Die Übertragung des Broadway-Musicals "42nd Street" spülte am vergangenen Wochenende 560.000 Pfund (rund 650.000 Euro) in die Kassen der britischen Kinos; das reichte für Platz sieben in den Kinocharts. Die Übertragung der Puccini-Oper "Madame Butterfly" aus der New Yorker MET kam hingegen nur auf 270.000 Pfund (rund 313.000 Euro), was Platz zwölf in den aktuellen britischen Kinocharts bedeutete.