TV

Lionsgate profitiert von Rekord-Abo-Zuwachs bei Starz

Lionsgate hat jetzt die Geschäftszahlen für das zweite Quartal des laufenden Fiskaljahres veröffentlicht.

08.11.2019 10:54 • von Jochen Müller
Lionsgate-CEO Jon Feltheimer (Bild: Lionsgate)

Der Kabel- und Streamingdienst Starz hat im zurückliegenden Quartal allein in den USA eine Rekordzahl von 1,2 Mio. Abonnenten hinzugewonnen und verfügt dort aktuell über 5,6 Mio. Streamingkunden; weltweit sind es 27 Mio. - 1,8 Mio. mehr als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres.

Das wirkte sich sehr positiv auf die jetzt veröffentlichten Quartalszahlen des Mutterkonzerns Lionsgate aus. Demnach stieg der Umsatz im zurückliegenden zweiten Quartal des laufenden Fiskaljahres um 9,2 Prozent auf 983,5 Mio. Dollar an, der operative Gewinn lag mit 57,6 Mio. Dollar um 47,3 Prozent über dem des Vorjahreszeitraums.

In seiner Kinosparte profitierte Lionsgate nach eigenen Angaben von Titeln wie Scary Stories to Tell in the Dark", Angel Has Fallen", Rambo: Last Blood" sowie weiterhin "John Wick: Kapitel 3". Hier stieg der Umsatz um 7,1 Prozent auf 405,8 Mio. Euro, der Gewinn wurde von 12,9 auf 51 Mio. Dollar mehr als vervierfacht.

"Wir freuen uns, derart starke Quartalszahlen bekannt geben zu können, die solide Ergebnisse bei allen wichtigen finanziellen Kennzahlen widerspiegeln. Auch wenn sich unsere Branche im größten Veränderungsprozess ihrer Geschichte befindet, hat sich unser Kerngeschäft eine starke und einzigartige Position innerhalb dieses Ökosystems geschaffen und sehr gut performt", kommentiert CEO Jon Feltheimer die bekannt gegebenen Zahlen.