Kino

Kinocharts Deutschland Trend: Perfektes zweites Wochenende

Bora Dagtekins "Das perfekte Geheimnis" ist auch an seinem zweiten Wochenende das Maß der Dinge in den deutschen Kinos. Die neuen Filme von Roland Emmerich und Jan Ole Gerster konnten indes nicht mit den ersten beiden Folgen der dritten Staffel von "4 Blocks" mithalten, die AV Visionen gestern als einmaliges Event in die Kinos brachte.

07.11.2019 17:46 • von Thomas Schultze
Die Party geht weiter für "Das perfekte Geheimnis" (Bild: Constantin)

Und weiter geht's: Das perfekte Geheimnis" von Bora Dagtekin ist auch an seinem zweiten Wochenende das Maß der Dinge in den deutschen Kinos mit 76.500 Besuchern und 675.000 Euro Umsatz zum Auftakt des zweiten Wochenendes. Bis Sonntag sollten bis zu 600.000 Zuschauer und 5,0 Mio. Euro Umsatz machbar sein. Auf Platz zwei hält sich weiterhin "Joker", der sein fünftes Wochenende mit 26.000 Besuchern und 240.000 Euro Kasse beginnt. Ein Gesamtwochenende mit 220.000 Zuschauern und 2,0 Mio. Euro winkt.

Auf Platz drei findet sich der beste Neustart: Zombieland: Doppelt hält besser" geht mit 16.500 Kinogängern und 140.000 Euro Boxoffice in 336 Kinos ins Rennen. Ein Startwochenende mit 130.000 Besuchern und 1,1 Mio. Euro Umsatz ist greifbar. Das Original, Zombieland", war im Dezember 2009 mit lediglich 55.000 verkauften Tickets gestartet und kam insgesamt nur auf 135.000 Besucher - das könnte das Sequel vielleicht sogar schon am Startwochenende schaffen.

Direkt dahinter finden sich auf Platz vier bereits die ersten beiden Folgen der dritten Staffel von 4 Blocks", die AV Visionen gestern als einmaliges Event in die Kinos brachte und bei 8500 Tickets einen Umsatz von knapp 110.000 Euro erzielten. Damit lagen sie vor einem weiteren Neuling: Recep Ivedik 6" kam gestern in 116 Locations bei 12.000 Besuchern auf 100.000 Euro Umsatz. Bis zu 80.000 Zuschauer sollten bis Sonntag möglich sein. Damit bliebe der fünfte Teil des türkischen Erfolgs-Franchise deutlich hinter dem Vorgänger zurück, der vor zweieinhalb Jahren mit mehr als 180.000 Besuchern eine einsame Bestmarke vorgelegt hatte.

Erst auf Platz acht findet sich der neue Film von Roland Emmerich: Der aufwändige Kriegsfilm Midway - Für die Freiheit" lockte gestern nur 5150 Zuschauer in 349 Kinos und setzte damit 46.000 Euro um. Der Film wird kämpfen müssen, bis Sonntag die 50.000-Besucher-Marke zu erreichen. "Lara" von Jan-Ole Gerster folgt direkt dahinter mit 5100 Kinogängern und 37.500 Euro Boxoffice - allerdings wurde der Festivalhit auch nur in 78 Kinos gestartet. Hier sieht es nach einem ersten Wochenende um die 40.000 Zuschauer aus. Und noch ein deutscher Film tut sich schwer: "Der letzte Bulle" von Peter Thorwarth belegte gestern mit 2300 Besuchern und 20.000 Euro Einspiel Platz zwölf.